Ubud Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie unsere Top 5 der Ubud Sehenswürdigkeiten – und welche Aktivitäten wir für Sie ausgesucht haben, damit Sie diese Höhepunkte entdecken können.

Top 5 Ubud Highlights

1.  Jatiluwih-Tal

Genuss für Augen und Gaumen

Im Jatiluwih-Tal finden Sie eines der faszinierenden Reisanbaugebiete der Welt. Die terrassenförmige Landschaft wurde wie eine Skulptur mit größter Sorgfalt über 500 Jahre von vielen Bauerngenerationen geformt. Gemeinsam haben sie eine raffinierte Infrastruktur aus Dämmen, Kanälen und Aquädukten zur effizienten Bewässerung der einzelnen Reisfelder geschaffen. Die Fahrt führt zum größten Teil abwärts durch kleine Straßen und über ein paar Kilometer Schotterweg. Während der Fahrt genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf Reisterrassen, Berge, Täler und Hügel. Außerdem bekommen Sie die spannende Gelegenheit, Bauern bei der Arbeit zuzusehen. Nach einem Stopp an Reisterrassen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, laden wir Sie zu einer besonderen Wanderung ein. Sie gehen durch das Feld hindurch zur Ortschaft Babahan, wo wir eine kurze Pause bei Pura Besi Kalung einlegen. Anschließend geht es mit dem Fahrrad zur Hauptstraße nach Pinge. Dort genießen Sie ein authentisch balinesisches Mittagessen. Dabei können Sie dem Koch bei der Arbeit über die Schulter blicken und den hauseigenen Gemüsegarten besuchen.

Reisterassen im Jatiluwih-Tal

 

2. Die umliegenden Dörfer

Balis faszinierendes Landleben

An diesem Vormittag erleben Sie das faszinierende, traditionelle Landleben Balis. Sie spazieren durch Reisfelder und Dorfstraßen und kommen vorbei an Farmen und Gehöften. Sie treffen Handwerker und Künstler, die Ihnen ihre Fähigkeiten zeigen und Sie sogar in ihr Zuhause einladen. Dabei lernen Sie viel über die Hindu-Kultur und Balis komplexes Bewässerungssystem.

 

3. Ayung River

Spaß auf dem wilden Fluss

Sobald Sie vom Ufer ablegen, ist auf dem Ayung River Spannung garantiert. Auf den langsameren Abschnitten durch Tropenwälder sehen Sie Hindu-Schreine, die an Feiertagen reich geschmückt sind. Wenn Sie schon denken, dass sich die Fahrt gleich dem Ende zuneigt, geht es erst richtig los: Nun verwandelt sich der unberechenbare Fluss in eine rasante Rafting-Strecke. Am Ziel dürfen Sie sich auf ein stärkendes Buffet freuen.

 

4. Der heilige Affenwald

Ubud zwischen Kunst, Kultur und frechen Affen

Bei Ihrer Stadtrundfahrt durch Ubud besichtigen Sie zunächst den traditionell balinesischen Peliatan-Palast. Danach erhalten Sie im ARMA-Museum interessante Einblicke in die Kunst und Kultur Balis. Anschließend dürfen Sie die frechen Bewohner von Ubuds heiligem Affenwald besuchen, ehe Sie nach Herzenslust durch die Straßen Ubuds schlendern. Hier bieten lokale Händler von Essen über Kleidung bis hin zu Kunst und Souvenirs allerlei Verlockendes an.

Affen im Affenwald, Ubud

 

5. Die Gastfreundschaft der Menschen

Zu Gast bei Freunden

Freuen Sie sich auf einen Besuch bei Dewa und seiner Frau Jero. Die beiden zeigen Ihnen ihr Häuschen in einem kleinen Ort und ihren Biogarten, wo Dewa Gemüse, Gewürze und andere Köstlichkeiten anbaut. Seine Gartenbau-Fähigkeiten hat er von seinen Großvater gelernt. Nachdem Sie selbst Gemüse und Gewürze pflücken durften, gibt Ihnen Jero eine Kochstunde. Sie zeigt Ihnen, wie die Einheimischen ein traditionelles Essen mit vielen natürlichen Zutaten zubereiten. Dadurch und durch Ihre Gespräche mit dem Ehepaar erhalten Sie tiefe und sehr authentische Einblicke in die lokale Kultur Balis und das Leben der Einheimischen in den kleineren Ortschaften der Insel.

 

Weitere Aktivitäten in Ubud

Stadtkultur und Reisfeldwunder

Bei Ihrer Stadtrundfahrt durch Ubud besichtigen Sie zunächst den traditionell balinesischen Peliatan-Palast. Danach erhalten Sie im ARMA-Museum interessante Einblicke in die Kunst und Kultur Balis. Anschließend können Sie die frechen Bewohner von Ubuds heiligem Affenwald besuchen, ehe Sie nach Herzenslust durch die Straßen Ubuds schlendern. Hier bieten lokale Händler von Essen über Kleidung bis hin zu Kunst und Souvenirs allerlei Verlockendes an. Danach fahren Sie für eine Radtour ins Jatiluwih Valley, dessen Reisanbaufelder zu den faszinierendsten der Welt gehören. Die terrassenförmige Landschaft wurde wie eine Skulptur mit größter Sorgfalt über 500 Jahre von vielen Bauerngenerationen geformt. Gemeinsam haben sie eine raffinierte Infrastruktur aus Dämmen, Kanälen und Aquädukten zur effizienten Bewässerung der einzelnen Reisfelder geschaffen. Die Fahrt führt zum größten Teil abwärts durch kleine Straßen und ein paar Kilometer Schotterwege. Während der Fahrt genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf Reisterrassen, Berge, Täler und Hügel. Außerdem bekommen Sie die spannende Gelegenheit, Bauern bei der Arbeit zuzusehen. Nach einem Stopp an Reisterrassen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, laden wir Sie zu einer besonderen Wanderung ein. Sie gehen durch das Feld hindurch zur Ortschaft Babahan, wo wir eine kurze Pause bei Pura Besi Kalung einlegen. Anschließend geht es mit dem Fahrrad zur Hauptstraße nach Pinge. Dort genießen Sie ein authentisch balinesisches Mittagessen. Dabei können Sie dem Koch bei der Arbeit über die Schulter blicken und den hauseigenen Gemüsegarten besuchen.

Göttliches Wasser und magische Webkunst

Auf Ihrer Tour nach Candidasa im Osten Balis machen Sie Halt beim Wasserpalast Thirtagangga. Das “Wasser des Ganges” ist ein hübscher Park mit riesigem Brunnen und einem weitläufigem Teich. Er wurde 1948 in königlichem Auftrag errichtet. Zuvor hatte man hier eine Quelle gefunden, deren Wasser die Einheimischen für heilig halten. Der Legende nach handelt sich um ein göttliches Bad. Anschließend geht es weiter in die 700 Jahre alte Stadt Teganan. Hier sind die Bali Aga zuhause, die Nachfahren der Ureinwohner und ersten Siedler Balis. Die Frauen des Dorfes weben einen besonderen Stoff, der seinen Träger durch magische Kräfte beschützen soll, weshalb er für Bestattungszeremonien besonders begehrt ist. Nur in diesem Dorf wird auf diese Weise gewebt – bis zu fünf Jahre arbeiten die Frauen an einem Teil.

Kanufahrt zwischen Vulkanen und heiligen Stätten

Nach Frühstück und Checkout reisen Sie weiter nach Munduk im Nordwesten Balis. Unterwegs besuchen Sie den Tempel Ulun Danu, wofür Sie zunächst durch den Regenwald zum Tamblingan-See wandern. Der 1633 erbaute Tempel liegt an dessen Westküste und ist der Göttin dieses Sees gewidmet. Weiter geht es durch den dichten Regenwald zur Nordseite des Gewässers. Während Sie mit dem Kanu über den See fahren, genießen Sie faszinierende Ausblicke auf zwei angrenzende Vulkane. An der Westseite sehen Sie eine heilige Quelle, die nur vom Wasser aus erreichbar ist. Anschließend legen Sie in Gubug an, wo das Auto zur Weiterfahrt nach Munduk auf Sie wartet.

Ubud Urlaub

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.