Südafrika Reisetipps

Sprache

Die Republik Südafrika hat insgesamt elf offizielle Landessprachen. Diese sind Englisch, Afrikaans, Zulu, Xhosa, Setswana, South- und North Soto, Tsonga, SiSwati, Venda und Ndebele. Englisch ist dabei am weitesten verbreitet.

Frau an einem Marktstand in Südafrika
Südafrikaner sind sehr freundlich und hilfsbereit – die meisten von ihnen sprechen Englisch

Bargeld & Kreditkarten

In großen Städten haben die Banken von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr morgens bis 15:30 Uhr am Nachmittag geöffnet. Am Samstag sind sie in der Regel von 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr geöffnet. In ländlichen Gegenden können Sie Banken normalerweise von 9:00 Uhr bis 12:45 Uhr sowie von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr aufsuchen. Wenn Sie Geld von einer Währung in eine andere wechseln möchten, müssen Sie unbedingt Ihren Reisepass bei der Bank vorlegen.

Alle bekannten Kreditkarten, was auch die EC-Karte miteinschließt, können Sie in den meisten Hotels, Geschäften, Restaurants und an Flughäfen nutzen. Ländlich gelegene Souvenirläden sind davon jedoch ausgeschlossen. Bestimmte Banken haben erst kürzlich damit begonnen, die für Debitkarten zur Verfügung stehende Geldmenge zu limitieren. Einige Debitkarten können außerdem nicht mehr nutzen, um Einkäufe zu tätigen oder Geld in Ländern außerhalb Europas abzuheben. Wiederum andere Karten leiden unter einem sehr niedrigen täglichen Limit. Geldautomaten können Sie in großer Anzahl in jeder Stadt und jeder größeren Ortschaft finden, normalerweise stehen sie 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Allerdings müssen Sie beachten, dass Geldautomaten in entlegenen Gebieten häufig keine Karten ausländischer Herkunft akzeptieren.

Empfehlungen

  • Benachrichtigen Sie Ihre Bank über die Kartennutzung im Ausland.
  • Prüfen Sie vorher die Gebühren, die eventuell bei der Nutzung von Geldautomaten anfallen.
  • Bedenken Sie, dass Sie an den meisten Geldautomaten pro Tag nur eine begrenzte Summe Bargeld abheben können. Befragen Sie zu den genauen Limitierungen am besten Ihre Bank.
  • Um Kreditkartenbetrug abzuwenden, sollten Sie bei der Bedienung von Geldautomaten keine Hilfe von fremden Personen annehmen.

Internet & Handy

In weiten Teilen Südafrikas gibt es ein gutes Mobilfunknetz, ähnlich wie in europäischen Ländern. In ländlichen Gebieten und einigen Nationalparks hingegen kann es sein, dass Sie nur sehr schlechtes, oder gar kein Netz haben.

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon in Südafrika nutzen möchten, empfehlen wir den Erwerb einer Prepaid-Karte. Sie können diese entweder in spezialisierten Telefongeschäften oder aber in Supermärkten, Postfilialen sowie am Flughafen kaufen.

Wenn Sie eine SIM-Karte aus Südafrika verwenden möchten, müssen Sie diese außerdem durch den RICA (Regulation of Interception of Communication Act) bestätigen lassen. Dies können Sie entweder direkt im Telefongeschäft oder auch in zahlreichen anderen Geschäften erledigen. Bitte bringen Sie dazu Ihren Reisepass und die Adresse Ihrer Unterkunft mit.

Eine gute Alternative um Anrufe zu tätigen, sind die vielen Telefonzellen, die in größeren Städten zahlreich vorhanden sind. In grünen Telefonzellen können Sie mit Münzen bezahlen, während Sie In blauen eine Telefonkarte benötigen. Meist finden Sie in der Telefonzelle einen Hinweis, wo der nächste Laden ist, der Telefonkarten verkauft.

Durch die mobilen Datenverbindungen in Südafrika ist das Surfen im Internet kein Problem: Bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde sind möglich, vereinzelt werden auch Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde erreicht.

Die meisten Hotels bieten Internet und/oder Wi-Fi-Dienste für alle Gäste, allerdings wird dafür meist eine Gebühr fällig.

Viele Flughäfen, Restaurants, Cafés und Einkaufszentren bieten ebenfalls Wi-Fi an. Beispielsweise bekommen Sie im gesamten Hafengebiet von Cape Town kostenlosen Zugang dazu. In der U-Bahn wird ebenfalls ein kostenloses Wi-Fi-Netz angeboten.

Von A nach B

Sie können Taxis nicht auf offener Straße anhalten, da diese nur in ausgeschilderten Haltegebieten halten dürfen (welche sich normalerweise direkt vor Hotels befinden). Sie können sie jedoch per Telefon bestellen.

Sicherheit

Südafrika ist im Vergleich mit den anderen Ländern Afrikas ein sehr sicheres Reiseland. Für Selbstfahrer gibt es einige Punkte zu beachten:

  • Falls Sie sich Ihrer Route nicht sicher sind, sollten Sie langsam fahren und am besten an einer Tankstelle oder einem Geschäft nach dem Weg
    fragen.
  • Fahren Sie am besten nicht nachts. Häufig wandern streunende Tiere zu dieser Tageszeit über die Straßen.
  • Nehmen Sie keine Anhalter mit.
  • Schließen Sie Ihr Auto immer ab und verstecken Sie Wertsachen an geeigneten Orten, wie beispielsweise im Kofferraum des Wagens.
  • In ländlichen Gegenden sollten Sie besonders auf Schlaglöcher in den Straßen achten. Von den Hauptstraßen und Autobahnen abgesehen, sind viele unbefestigte Straßen von zweifelhafter Qualität. Denken Sie daran: Es ist immer besser, ein wenig später anzukommen, als durch einen vermeidbaren Wagenschaden noch länger verzögert zu werden.
  • Wenn Sie überholt werden, sollten Sie unbedingt auf den Mindestabstand achten, da aufgewirbelte Steine für die Windschutzscheibe besonders gefährlich sind.
Highway in Südafrika
Südafrika ist ein sehr beliebtes Reiseziel für Selbstfahrer Reisen

Gesundheit

Nur wenige Impfungen sind erforderlich, um aus einem EU-Land nach Südafrika einreisen zu dürfen. Wir empfehlen Ihnne, sich Abreise bei Ihrem Hausarzt oder dem Tropeninstitut über  Impfungen und Malariaprophylaxe zu informieren.

Wenn Sie aus einem als gelbfiebergefährdeten Gebiet nach Südafrika einreisen, müssen Sie bei Einreise einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung vorlegen. Dies wird auch von Transitpassagieren verlangt, die den Flughafen nicht verlassen

Weitere Informationen zu den empfohlenen Impfungen und gesundheitlichen Risiken, wie Malaria, in Südafrika finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Die medizinischen Einrichtungen in Städten und größeren Ortschaften haben einen sehr guten Standard, während Krankenhäuser in ländlichen Gegenden oft nicht dem westlichen Standard entsprechen. Ärzte in Regierungskrankenhäusern und auch in privaten Krankenhäusern in Südafrika sind nach internationalen Standards ausgebildet. Sie werden im ganzen Land eingesetzt, so dass Hilfe niemals weit entfernt ist.

Sollten Sie Arzneimittel benötigen, können Sie diese auch in Drogerien erwerben, welche Sie meist in Einkaufshäusern finden. Falls Sie sich nicht wohlfühlen, können Sie auch einen Mitarbeiter dieser Drogerien befragen, da diese in Südafrika hervorragend ausgebildet werden und Ihnen daher einen Gang zum Arzt ersparen können. Mediclinic Southern Africa ist eine Gruppe an Kliniken, die in Südafrika und Namibia sehr renommiert ist.

Beste Reisezeit

Da Südafrika ein sehr weitläufiges Land ist, variiert das Klima von Ort zu Ort. Nach Südafrika können Sie prinzipiell zu jeder Jahreszeit reisen. Die beste Reisezeit für Reisen nach Südafrika hängt also stark davon ab, was Sie genau unternehmen möchten. Weitere Informationen haben wir unter folgendem Link für Sie zusammengestellt.

Beste Reisezeit Südafrika

Weine

Die Weine in Südafrika sind hervorragend, was das Land auch zu einem beliebten Reiseziel für Weinliebhaber macht. Wer mehr über die guten Tropfen der Kap Region erfahren möchte, dem Empfehlen wir den Weinführer von John Platter, der die südafrikanischen Weine sehr detailliert beschreibt, klassifiziert und nach Güte sortiert. Wir können insbesondere trockene Weißweine empfehlen, wie beispielsweise Buitenverwachting, Blanc de Blanc oder einen Sauvignon Blanc, Hamilton Russell Chardonnay oder den Thelema Riesling. Gute Rotweine hingegen sind unter anderem der Zandvliet Shiraz, Nederburg Cabernet Sauvignon, Meerlust Merlot oder der Beyerskloof Pinotage.

Weinkeller in Südafrika
Ideal für Weinliebhaber! Aus Südafrika stammen einige der edelsten Tropfen der Welt

Trinkgeld

Trinkgelder sind auf der Rechnung normalerweise nicht enthalten. Wir empfehlen als Richtlinie einen Betrag von mindestens 10 % der eigentlichen Rechnung. An Tankstellen beispielsweise ist es üblich, zwischen einige ZAR zu geben.

Einkaufen

Südafrika ist für seine Holzschnitzereien, handgemachten Produkte, Straußenlederwaren, Gemälde und Keramik bekannt. Diese Auswahl variiert je nach besuchter Region. Antiquitäten wie etwa Möbel sowie Kupfer- oder Silberartikel (aus dem 18. bis 19. Jahrhundert) können Sie im ganzen Land kaufen. Südafrikanische Weine und Spirituosen sind ebenfalls sehr beliebt und vergleichsweise günstig. Kleidung, Schuhe, Schmuck und Halbedelsteine werden in Südafrika häufig zu günstigen Preisen verkauft. Sportausrüstung oder Kleidung für Safaris können Sie ebenfalls günstig erwerben.

Wie in den meisten Ländern dürfen Sie auch in Südafrika keine Tier- und Pflanzenprodukte ein oder ausführen. Leopardenfelle oder die Felle anderer Tiere, Elfenbein, Produkte aus Krokodil- oder Schlangenleder, Kakteen, Orchideen und Isekten aller Art dürfen nicht ausgeführt werden.

Die meisten Geschäfte haben von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr von Montag bis Freitag geöffnet, am Samstag hingegen sind Öffnungszeiten von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr üblich. Die meisten großen Einkaufszentren sind samstags bis 17:00 Uhr und sogar am Sonntag von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet. Im Hafengebiet von Cape Town sind alle Geschäfte von 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr an jedem Tag im Jahr geöffnet, die einzige Ausnahme ist der 25. Dezember.

Die Insidertipps unserer Experten

Weitere Empfehlungen und Reisetipps zu Südafrika erhalten Sie von unseren Experten. Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

Südafrika Reisen

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.