Individuelle Ecuador Reisen

Wo ein Naturwunder dem anderen folgt

Von der rauen Pazifikküste zu schneebedeckten Vulkangipfeln, von den grünen Hügellandschaften der Anden in die dichte Vegetation des Amazonas Regenwaldes, von kristallklaren Seen zur “Mitte der Welt”: Auf unseren individuellen Ecuador Reisen hält jeder Tag ein neues Abenteuer für Sie bereit!

Da Ecuador ein verhältnismäßig kleines Land ist, sind es oft nur nur wenige Kilometer, die Sie von einem geografischen Extrem in das nächste bringen. Während Ihrer Ecuador Reise finden Sie all das, was Südamerika magisch macht, in greifbarer Nähe.

Erkunden Sie die verwinkelten Gassen der Altstadt von Quito, mit ihren schmucken Kolonialhäusern und bezaubernden Hinterhöfen. Einst erbaut auf den Ruinen der Inka, ist die Stadt heute UNESCO Weltkulturerbe und höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Reisen Sie in den Yasuni Nationalpark, tief im Herzen des Amazonas. Erkunden Sie das labyrinthische Netzwerk aus Flüssen, Bächen und Lagunen und begegnen Sie seltenen Tieren und exotischen Vögeln.

Wenn Sie Ihr Herz an die sagenhafte Schönheit Ecuadors verlieren, sind Sie in guter Gesellschaft. Das erging schon so manch einem großen Denker so: Folgen Sie der Straße der Vulkane zum Cotopaxi, von dem bereits Alexander von Humboldt schwärmte. Mehr als zweihundert Jahre ist das nun her und auch heute noch raubt es einem beim Anblick des imposanten Feuerbergs den Atem. Auf den Spuren eines anderen berühmten Forschers geht es zu den Galapagos Inseln. Charles Darwin fand hier einst die entscheidenden Hinweise für seine Evolutionstheorie. Wer diesen Ort betritt, fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Karge Vulkaninseln, bewohnt von kunterbunten Tieren, von denen manche so fantastisch anmuten, als seien sie Fabelwesen.

Auf unseren Ecuador und Galapagos Reisen entdecken Sie eine märchenhafte Wunderwelt aus Vulkanen, Inseln und Regenwald! Handverlesene Hotels, hervorragende Reiseleiter, private Chauffeure und ein persönlicher Reisebetreuer, der Ihnen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite steht – bereits 30.000 Gäste haben erlebt, was unsere Reisen so besonders macht. Das Glück ist zum Greifen nah! Kontaktieren Sie uns, um ein maßgeschneidertes Reiseangebot zu erhalten, kostenfrei und unverbindlich.

Landkarte

Beste Reisezeit für Ecuador Reisen

Auf individuellen Ecuador- und Galapagosreisen erleben Sie Sonne und eine einzigartige Artenvielfalt

In Ecuador gibt es verschiedene Klimazonen, die zum Teil dicht aneinander liegen. So kann es vorkommen, dass Sie während Ihrer Individualreise in Ecuador mehrere Klimazonen an einem Tag erleben.

Aufgrund der Nähe zum Äquator wird es in Ecuador nie wirklich kalt, die Höhenlage des Landes verhindert dagegen, dass es extrem warm wird.

Das Klima im Gebirge Ecuadors ist eher kühl und teilweise sehr feucht. Im Hochgebirge herrscht Tundraklima mit 4-8 Grad Celsius.

Im Tiefland ist das Klima feucht und tropisch, es herrschen Durchschnittstemperatur von 25 Grad Celsius.

Beste Reisezeit für Ihre Individualreise zu den Galapagos Inseln

Auf den Galapagos-Inseln wird es von Juni bis Dezember kühler. Die Temperaturen schwanken dann zwischen 15 – 25 Grad Celsius. Während der Trockenzeit von Oktober bis Dezember ist es tropisch warm. Von Dezember bis Mai ist das Klima mit etwa 27 Grad Celsius besonders angenehm und auch der Wellengang ist weniger stark, was diese Zeit zur optimalen Reisezeit für private Galapagos Reisen macht.

Top 7 Ecuador Highlights, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

  1. Das Schnorchel-Paradies Isla Isabela im Galapagos Archipel bietet mit den Lavatunneln von Kap Rosa und den umliegenden Inseln Tintoreras reizvolle Landschaften, die im wahrsten Sinne des Wortes zum Eintauchen in die marine Flora und Fauna einladen.
  2. San Cristóbal ist die älteste Galapagos Insel und beherbergte einst Charles Darwin. Hier können Sie Haie, Delfine, Meeresleguane, Seelöwen und viele andere Tierarten bestaunen.
  3. Die Charles Darwin Forschungsstation auf der Isla Santa Cruz gehört bei einer Galapagos Reise zum Pflichtprogramm. Statten Sie den Galapagos Riesenschildkröten einen Besuch ab und entdecken Sie die artenreiche Unterwasserwelt beim Schnorcheln.
  4. Die Altstadt von Quito gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und lädt mit den schmucken Häuschen und verwinkelten Gassen zum Flanieren ein. Unweit der Stadt befindet sich auch die „Mitte der Welt“, das geografische Zentrum der Erde. Diese bezaubernde Metropole sollten Sie auf Ihrem Ecuador Urlaub nicht verpassen!
  5. Der Cotopaxi Vulkan gehört mit 6000 Metern Höhe zu den höchsten aktiven Vulkanen der Welt. Der imposante Feuerberg liegt an der Straße der Vulkane, die zu den landschaftlich reizvollsten Regionen Ecuadors gehört.
  6. Das „Perle des Pazifiks“ genannte Guayaquil ist Ecuadors größte und modernste Stadt. Im kolonialen Viertels Las Peñas müssen Sie erst einmal 500 Treppenstufen erklimmen, bis Sie den ikonischen Leuchtturm erreichen. Aber es lohnt sich! Von keinem anderen Punkt der Stadt genießen Sie solch eine fantastische Aussicht.
  7. Die Marktstadt Otavalo bietet einen der größten und reizvollsten Märkte Südamerikas. Hier können Sie farbenfrohe Textilien, edlen Schmuck und kunstvolle Andenken ergattern. Sehr spannend und authentisch sind der Gewürz- und der Viehmarkt.

Sie möchten nach Ecuador reisen oder eine Galapagos Reise unternehmen und das Land individuell und hautnah erleben? Unsere Südamerika Reisespezialisten erstellen ein maßgeschneidertes Angebot für Sie – schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an.

Kultur Ecuadors

Die Märkte Ecuadors sind eine kulturelle Institution und eine Sehenswürdigkeit für sich

Die Kultur Ecuadors wird durch die Kolonialgeschichte und das Erbe der indigenen Völker bestimmt. Besonders in den Kleinstädten und Dörfern sind die indigenen Bräuche und Riten tief in den Alltag der Menschen verwurzelt. In den Amazonasgebieten leben die Uransässigen Ethnien Ecuadors, fernab der modernen Zivilisation.

Während einer Rundreise in Ecuador werden Sie schnell feststellen, dass die Menschen ebenso Kontrastreich wie die Landschaften sind. Besonders die Costeños (Küstenbewohner) und die Serranos (Bewohner der Anden) könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie können diese in der Art sich zu kleiden, den Regionalen Speisen und Bräuchen, aber auch im Körperbau der Menschen erkennen.

Der Chagra ist eine wichtige nationale Figur, ein berittener Landarbeiter, ähnlich dem Gaucho in Argentinien. Noch heute werden Sie den Chagra, die in den ländlichen Gemeinden arbeiten, begegnen.

Die Menschen Ecuadors sind traditionell optimistisch, herzlich und voller Respekt für ihre Mitmenschen. Sie gelten als Konfliktscheu und vermeiden es, ihre Meinung offen zu sagen oder ihrem Gegenüber einen Gefallen abschlagen zu müssen.

Der Panama Hut ist, anders als der Name es vermuten lässt, ecuadorianischen Ursprungs. Während Ihrer Ecuador Reise werden Sie den Strohhut auf zahlreichen Märkten im Land finden. Wundervolle, filigrane Silberschmuckstücke und bunte Textilien und Ponchos sind ebenfalls tolle Souvenirs von Ecuador Reisen.

 

Ecuador Küche

Viel frisches Obst und Gemüse machen Ecuador Reisen zu einem Fest für Feinschmecker

Die Küche Ecuadors steht zu Unrecht im Schatten des Nachbarn Perus. Lassen Sie sich von den reichen Aromen der traditionellen Gerichte – die so vielfältig sind, wie das Land und seine Bewohner selbst – verwöhnen. Das Mittagessen gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Meist wird eine Suppe, gefolgt von einem Hauptgang und etwas Süßem oder Obst, serviert. Während sie in den Küstenregionen zahlreiche Fischgerichte probieren können, dominieren Fleisch, Kartoffeln und Kochbananen die Mahlzeiten im Hochland Ecuadors.

Im Amazonas dagegen sind grüne Kochbananen, Yucca und Flussfische feste Bestandteile einer typischen Mahlzeit.

Probieren Sie diese nationalen Spezialitäten während Ihrer  individuellen Ecuador Reise:

  • Patacones: frittierte Kochbananen
  • Quinoa Soup: herzhafte Suppe mit der Andenhirse Quinoa
  • Llapingachos: Kartoffelbällchen
  • Seco de Chivo: Ziegeneintopf
  • Mote Pillo: Maismehlpuffer und Rührei
  • Rosero Quiteño: fruchtiges Getränk
  • Encebollado: Eintopf mit Fisch und Zwiebel

Geschichte von Ecuador

Wenn Sie eine individuelle Kultur- oder Studienreise unternehmen möchten, kontaktieren Sie uns. Hier schon einmal die wichtigsten Fakten zur Geschichte Ecuadors im Überblick:

Ecuador und die Galapagosinseln blicken beide auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. Die Geschichte Ecuadors beginnt bereits vor 8000 Jahren, als das Land von zahlreichen indigenen Völkern besiedelt war. Nach und nach wurden diese der Hochkultur der Inka unterworfen, bevor im 15. Jahrhundert die Spanier in das Land fielen und mit der Kolonialisierung begannen.

1533 wurde die Inka Hauptstadt von den Spaniern eingenommen. Sie brannten die Stadt nieder und erbauten eine neue Hauptstadt auf den entstandenen Ruinen. Die Ruinen Alt-Quitos sind heute Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Die folgenden Jahre waren durch die spanische Kolonialherrschaft bestimmt, unter der die Bevölkerung als Landarbeiter wie Sklaven gehandelt wurden.

Erst in 1822 gewann das Land seine Unabhängigkeit, als der Freiheitskämpfer Simon Bolívar sich mit seinen Truppen auf die Seite Ecuador stellte. Zunächst formte Ecuador, zusammen mit Kolumbien und Venezuela die Union Grand Colombia, von der es sich acht Jahre später löste.

Mit der Unabhängigkeit zogen die Konflikte zwischen den liberalen und konservativen Parteien in das Land, die in Militärputschen und einer Militärdiktatur gipfelten. 1979 gelang die Wiederherstellung der Demokratie und seitdem gelang es, die Armut der Bevölkerung zu reduzieren und zahlreiche Reformen einzuführen.
Die Geschichte der Galapagosinseln dagegen beginnt im 15. Jahrhundert, als die Inseln eher zufällig entdeckt wurden. Die Inseln ohne Frischwasserquellen, die von spuckenden Vulkanen und eigentümlichen Kreaturen beherrscht wurde, hatte unter Seefahrern schnell den Ruf eines dämonischen Ortes. In den nächsten Jahrhunderten waren die Inseln ein Unterschlupf für Piraten und Walfänger, die mit den riesigen Schildkröten eine neue Nahrungsquelle auf langen Schifffahrten entdeckten.

1832 wurde die Insel an Ecuador angegliedert und die ersten Siedler ließen sich nieder. Nur drei Jahre später kam der junge Naturwissenschaftler Charles Darwin an Board der HMS Beagle auf die Inseln, auf denen er Material für seine Evolutionstheorien sammelte. Noch heute begeistert das einmalige Ökosystem, das zu großen Teilen unter Naturschutz steht, Naturwissenschaftler und Touristen gleichermaßen.

Enchanting Travels – Ihr Reiseveranstalter für individuelle Ecuador & Galapagos Reisen.

Ecuador/Galapagos ist individuell kombinierbar mit folgenden Reisezielen

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere individuellen Ecuador & Galapagos Rundreisen und entdecken Sie weitere Reiseziele für Ihre Südamerika Individualreise
Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.