Individuelle Nordindien Reisen

Spirituelle Begegnungen und grandiose Palastbauten

Weiß glänzender Marmor. Leuchtend gelbe Wüsten und gold glitzernde Tempel. Geschäftige Städte, in rosarot und tiefblau getaucht. Unsere individuellen Nordindien Reisen entführen Sie in eine betörend farbenfrohe Welt.

Nordindien vereint all das, was Sie aus Filmen und Reisemagazinen kennen. Ein Land der Superlative, für dessen Beschreibung sich nur schwer Worte finden lassen. So weit seine Wüsten, so prächtig seine Tempel, Paläste und Festungen. So lebendig seine Metropolen, so facettenreich und bunt seine Kultur.

Das Taj Mahal – eine tragische Schönheit. Großmogul Shah Jan ließ das majestätische Bauwerk zu Ehren seiner verstorbenen Frau erbauen, elf Jahre lang arbeiteten über 20.000 Arbeiter an diesem Liebesgedicht aus Stein. Und wenn Sie vor den weißen Mauern aus Marmor stehen, werden Sie sich vorstellen können, dass diese Liebe unendlich gewesen sein muss.

Weiter geht es nach Rajasthan, Land der Könige und Heimat der Rajputen. In die Weiten der Thar-Wüste bauten sie erhabene Festungen und anmutige Paläste, so märchenhaft wie aus Tausendundeiner Nacht. Und weil wir möchten, dass Sie Ihr ganz persönliches Märchen erleben, haben wir für Ihre private Nordindien Reise die schönsten Palasthotels ausgesucht. Hier residieren Sie so königlich, wie es einst den Maharadschas vorbehalten war.

Von der Wüste zum Meer – einem ohne Wasser: Die Stadt Jodhpur, ein in allen Blautönen schimmerndes Häusermeer. Dem Blau der Brahmanen folgt Rosarot, in Indien die Farbe der Gastfreundschaft. Ende des 19. Jahrhunderts ließ der Maharadscha Ram Sing die Altstadt von Jaipur in dieser Farbe streichen, um den Prince of Wales willkommen zu heißen. Und auch mehr als hundert Jahre später wird man Sie auf Ihrer Indien Reise hier mit offenen Armen empfangen – und sogleich zum Palast der Winde geleiten, Schmuckstück der Stadt.

Auf unseren Nordindien Reisen entdecken Sie das Land der Könige und Paläste von seiner schönsten Seite! Handverlesene Hotels, hervorragende Reiseleiter, private Chauffeure und ein persönlicher Reisebetreuer, der Ihnen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite steht – bereits 30.000 Gäste haben wir so bereits glücklich gemacht. Auch Sie möchten wir verzaubern! Kontaktieren Sie uns, um ein maßgeschneidertes Reiseangebot zu erhalten, kostenfrei und unverbindlich.

Hier sehen Sie eine Auswahl der schönsten Boutique Hotels, die wir für Sie ausgesucht haben:

Lassen Sie Ihre Nordindien Reise zu einer Zeitreise werden und entdecken Sie die imposantesten Festungen des Subkontinents:

 

Landkarte

Beste Reisezeit für Nordindien Reisen

Am besten sollten Sie im November bis März nach Nordindien reisen – dann ist das Wetter am angenehmsten

Die beste Reisezeit für eine Nordindien Reise ist von Oktober bis März. Die Temperaturen variieren sehr stark zwischen den Ebenen des Nordens und den Wüsten von Rajasthan. Generell sind die Temperaturen in der Hauptsaison durchweg angenehm, es ist trocken und oft bis zu 34 Grad Celsius heiß. Im Winter dagegen kann es um Delhi, besonders am Abend auf bis zu 0 Grad abkühlen.

Rajasthan hingegen ist eine der heißesten Regionen des Landes. Hier ist auch die vermeintlich kühle Jahreszeit von November bis März eher warm.

Die beste Reisezeit für Ihre individuelle Nordindien Reise:

Hauptsaison: Februar bis März; Oktober bis November
Nebensaison/Winter: Dezember und Januar
Monsun: Juli bis September

Als Individualreiseanbieter beraten wir Sie gerne zu Ihrer privaten Nordindien Reise. Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenfrei.

Weitere Informationen zu Reisen in Indien finden Sie auch hier auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Top 10 Nordindien Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Highlights

  1. Das goldene Dreieck, also die Region um die Städte Delhi – Agra – Jaipur ist die klassische Reiseroute für Indien Einsteiger. Hier erleben Sie Indien, wie man es aus Filmen und Reisemagazinen kennt. Ideal, wenn Sie Ihre erste Individualreise nach Indien unternehmen möchten.
  2. Der Taj Mahal in Agra gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke weltweit und ist Zeugnis indo-islamischer Baukunst. Der Großmogul Shah Jahan ließ den Taj Mahal als Grabstätte für seine Frau erreichten, bis heute gilt das Bauwerk als Symbol der Liebe.
  3. Der Palast der Winde in der Altstadt von Jaipur wurde aus Sandstein gebaut, der in verschiedenen Rottönen schimmert. Das mit aufwändigen Ornamenten versehene Gebäude ist eines von vielen Bauwerken die der Hauptstadt von Rajasthan den Beinamen „Rosarote Stadt“ einbrachten.
  4. Das im 16. Jahrhundert errichtete Humayun Mausoleum in Delhi gehört seit 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe. Das architektonische Juwel wurde im persischen Stil als Grabmal für den Großmogul Nasiruddin Muhammad Humayun erbaut.
  5. Der goldene Tempel von Amritsar ist das höchste Heiligtum der Singhs. Der Tempel ist mit Blattgold ausgekleidet und liegt auf einer Insel im Amrit Sarovar (Nektarsee). Wenn Sie möchten, können Sie während Ihrer Reise hier sogar übernachten.
  6. Die sinnlichen Skulpturen in den Tempeln von Khajuraho sind weltweit bekannt und sollten auf keiner Indien Kulturreise fehlen. Tipp: Die östlichen und südlichen Tempel sind weniger besucht, die meisten Touristen zieht es zu den Tempeln im Westen.
  7. Die Stadt Varanasi an den Ufern des Ganges ist für die Menschen des Landes ein heiliger Ort: Viele pilgern hierher, um sich im legendären Fluss rein zu waschen. Unternehmen Sie eine Ganges Bootsfahrt im Morgengrauen – ein spirituelles Erlebnis, das Sie nicht loslassen wird.
  8. Die blaue Stadt Jodshpur schimmert schon von weitem in allen Schattierungen dieser Farbe. Durchschreiten Sie die sieben Tore zum Meherangarh Fort, einer beeindruckenden Festungsanlage aus dem 15. Jahrhundert.
  9. Die friedliche „Stadt der Seen“ Udaipur gehört mit Sicherheit zu den landschaftlich reizvollsten Städten Indiens und bietet zudem eine Vielzahl von beeindruckenden Gebäuden in der historischen Altstadt.
  10. Auf einer Tigersafari im Ranthambore Nationalpark haben Sie beste Chancen, die majestätische Raubkatze zu erleben. Außerdem sind in dem 400 Hektar großen Park auch Leoparden, Krokodile und Schwarzbären heimisch.

Sie haben Lust bekommen, eine Reise durch diese faszinierende Region zu unternehmen? Kontaktieren Sie uns und unsere Spezialisten beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Nordindien Reise.

Enchanting Travels – Ihr Reiseveranstalter für private Nordindien Rundreisen.

Geschichte Nordindiens

Während der Jahrhunderte sind zahlreiche Königreiche in Nordindien herangewachsen und wieder verschwunden.

Im vierten Jahrhundert breitete sich der Buddhismus in Indien und Asien aus.

Die Eroberungszüge arabischer Herrscher brachten den Islam im 8. Jahrhundert nach Nordindien. Unter der Herrschaft der Mogulen erlebte Nordindien ein goldenes Zeitalter in dem persische Einflüsse die Kultur und Architektur des Landes maßgeblich prägten.

Die Rajputen herrschten im Mittelalter im Bundesstaat Rajasthan, das Sie durch Ihre Architektur und Kunstfertigkeit bis heute maßgeblich prägten. Auch heute unterscheiden sich die Bewohner Rajasthans kulturell deutlich von allen anderen Volksgruppen Indiens.

Im 19. Jahrhundert gewannen die Briten die Kontrolle über ganz Indien. Durch den Bau der Eisenbahn und zahlreicher Straßen verbesserten Sie die Infrastruktur maßgeblich. Doch unter der britischen Herrschaft erlebte die indische Bevölkerung auch schreckliche Hungersnöte und Völkermorde, was zu zahlreichen Volksaufständen führte.

Der Widerstand unter Mahatma Gandhi und Jawaharlal Nehru brachte Indien Im Jahr 1947 die Unabhängigkeit. Das Land wurde in den säkularen (Hindu‑)Staat Indien und den islamischen Staat Pakistan gespaltet.

Nehrus Tochter, Indira Gandhi, wurde im Jahre 1966 Premierministerin. Unter ihrer brutalen Regierung, die von Polizeigewalt und der Einschränkung demokratischer Rechte geprägt war, kam es zu zahlreichen Unruhen.

Heute spiegelt der Norden die turbulente Geschichte Indien so gut wieder, wie kein anderer Teil des Landes. Prächtige Paläste und religiöse Monumente zeugen von den vielfältigen religiösen und weltlichen Einflüssen, die das Land und seine Menschen erlebt haben.

Nordindische Kultur

Auf einer Nordindien Reise erleben Sie die farbenfrohe Kultur des Landes

Die Kultur Nordindiens ist ein wahrer Schmelztiegel, in dem sich die Einflüsse verschiedener Glaubensrichtungen und Kulturen miteinander vermischen.

Besonders in ländlichen Gegenden Nordindiens sind die Menschen sehr konservativ. Frauen tragen die traditionellen Gewänder salwar-kameez oder sari, oder eine ghagra-choli (langer Rock und Bluse). Männer hingegen tragen die traditionellen Kurtas (langes Hemd) oder Dhotis (als Hose geschlungener Stoff). Vor allem im Bundesstaat Punjab werden Sie vielen Männern mit farbenprächtigen Turbanen begegnen. Diese sind eines der fünf Kennzeichen, die Angehörige der Religionsgruppe der Sikh tragen.

Traditionell kennzeichneten rote Punkte auf der Stirn eine verheiratete Frau. Heute allerdings sind die sogenannten Bindis eine art Modeschmuck, die in vielerlei Formen die Stirn junger Frauen schmückt.

Es gibt zahlreiche regionale Sprachen, die in Nordindien gesprochen werden. In den Ballungsräumen verständigen sich die Menschen jedoch meist auf Hindi. Englisch wird in Touristengebieten meist gesprochen und verstanden.

Der Hinduismus ist die am weitesten verbreitetste Religion in Nordindien. Doch auch der Islam, der Sikhismus, der Jainismus und der Buddhismus spielen eine wichtige Rolle.

Varanasi gilt als die spirituelle Hauptstadt Nordindiens. Jedes Jahr kommen tausende von Pilgern in die Stadt, um sich im heiligen Wasser des Ganges zu waschen.

Egal wohin Sie Ihre Individualreise nach Nordindien führt, die Spuren der Geschichte sind überall anzutreffen!

Küche Nordindiens

Das köstliche Essen – vor allem die würzigen Currys – sind eines der vielen Highlights von Nordindien

Die Küche Indiens unterscheidet sich maßgeblich von Region zu Region.
Weizen ist ein wichtiger Bestandteil der nordindischen Küche. Meist wird es zu leckeren Chapatis (Fladenbrot) verarbeitet, die mit jeder Mahlzeit gereicht werden. In vielen indischen Haushalten und einfacheren Restaurants wird mit der rechten Hand gegessen. Mit einem Stückchen Chapati ist es viel leichter die schmackhaften Curries mit der Hand zu essen.

Folgende Gerichte sollten Sie während Ihrer individuellen Nordindien Reise probieren:

Daal-baati: Linsen und Weizen Bällchen, Rajasthan
Butter Chicken: Hühnchen in einer dicken Curry Soße
Biryani: Reis mit verschiedenen Gewürzen und Fleisch, Delhi
Naan: Lockeres Fladenbrot, Punjab
Chole Bhature: Scharfe Kichererbsen mit Curry Soße und Brot
Alu Paratha: Fladenbrot, mit Kartoffeln und Gewürzen gefüllt
Raita: Joghurt mit Gewürzen und Gemüse, mildert auch das schärfste Curry

Nordindien ist individuell kombinierbar mit folgenden Reisezielen

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere individuellen Nordindien Rundreisen und entdecken Sie weitere Reiseziele für Ihre Indien Individualreise
Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.