Mawlamyine (früher Moulmein) ist die viertgrößte Stadt im Herzen des unteren Bereiches von Myanmar. Die Stadt befindet sich 300 km südöstlich von Yangon und 70 km südlich von Thaton, an der Thanlwin Flussmündung. Als einstige Hauptstadt des Mon-Reiches war Mawliamyine ein florierender Hafen für Teak-Handel und die administrative Hauptstadt von British Lower Burma. Erleben Sie die spirituelle Aura von Myanmar in seinen zahlreichen Mönchs- und Nonnenklöstern sowie Tempeln. Besonders hervorzuheben ist der Yele Paya Buddhist Temple mit Aussicht über den Ozean in Kyaikkami. Die Kyaikthanlan Pagode, die 875 erbaut wurde und als Wahrzeichen von Mawlamyine gilt, ist der Platz, wo Rudyard Kipling sein berühmtes Gedicht ‚The Road to Mandalay‘ verfasste. Ein weiteres Wahrzeichen der Region ist die Thanlwin Brücke, Myanmars längste Straßen- und Eisenbahnbrücke. Das Reiseziel Mawlamyine bietet vielfältige Ausflugsmöglichkeiten – hier finden Sie eine Übersicht der Höhepunkte, Aktivitäten und weitere hilfreiche Reisetipps. Wenn Sie mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie unsere Asien Spezialisten. Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Myanmar Reise.

Interessen

  • Kultur

Höhepunkte

  • Spirituelle Uferstadt
  • Ozeantempel Yele Paya
  • Goldglitzernde Kyaikthanlan Pagode
  • Berühmte Thanlwin Brücke

Unterkünfte

The Mawlamyine Strand

Style: Gästehaus

Das fünfstöckige Hotel ist gegenwärtig die beste Unterkunftsmöglichkeit vor Ort.

Details ansehen

Aktivitäten in Mawlamyine

Besichtigung der Stadt Mawlamyine

Mawlamyine liegt im Herzen von Nieder-Myanmar und ist die Hauptstadt des Mon Staates. Mawlamyine, einst eine blühende Teakholz- und Verwaltungshauptstadt des britischen Nieder-Burmas, ist ein guter Ort, um Myanmars spirituelle Seite mit seinen vielen Klöstern und Heiligtümern zu erleben. Besuchen Sie den Markt am Morgen und fahren Sie vorbei an wunderschönen Kolonialbauten, alten Moscheen, indischen Tempeln und Kirchen. Besuchen Sie die U Zina Pagode, die Kanni U -Pagode, Kyaut Ma Yaol (Marmor Buddha-Abbild) und Mahamuni Paya, das sich auf einem Berg mit schönem Panoramablick auf Mawlamyine befindet. Besuchen Sie auch das Sein Done Kloster, welches ursprünglich die Residenz der Königin war. Von der Kyaikthanlan Pagode, gelegen auf einem Bergrücken, haben Sie eine schöne Sicht auf die Stadt. Dieser Ort ist berühmt für das Gedicht ‚The Road to Mandalay‘ von Rudyard Kipling. Sehen Sie sich die Thanlwin-Brücke an, die zugleich Myanmars längste Straßen-und Eisenbahnbrücke ist.

Besuch von Ogre Island (Bilu Kyun)

Mit einem privatem Boot fahren Sie zur im Than Lwin Fluss liegenden Ogre Insel. Auf der Insel befinden sich mehrere Dörfer. Hier üben die Menschen noch altes Handwerk aus und so werden in Werkstätten Tabakpfeifen, Stifte und Gummibänder, Kokosfasermatten sowie aus Kokosfasern bestehendes Besteck und soagar Teekannen hergestellt. Treffen Sie Fischer, die für lange Zeit unter Wasser tauchen können. Besuchen Sie außerdem ein Kloster, das aus Teakholz errichtet wurde.

Win Sein Taw Ya (Liegender Buddha)

Nach einer 2,5-stündigen Fahrt von Mawlamyine aus besuchen Sie die Kyaikkami Yele Pagode, welche im Meer hineingebaut wurde. Nach anschließender ca. 30-minütigen Fahrt besuchen Sie die Win Sein Taw Ya Statue. Diese weltweit größte Buddha Statue misst eine Höhe von 30 m und ist 180 m lang. Gegenüber der Statue liegt die Felsformation der Kyauktalon Taung, welche in mehreren Zimmern die Dioramen der Lehren Buddhas beherbergen. Zwar kann man neuerdings die riesigen Struktur begehen und genießen, dennoch muss man im Auge behalten, dass dies ein Ort der Anbetung ist und Schuhe vor dem Betreten des Schrein ausgezogen werden müssen. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie 24 km südlich von Kyaikkami einen Ausflug zum Strand Setse, ein Badeort am Golf von Martaban in der Andamanensee im Thanbyuzayat Township.

Besuch des Death Railway Bahnhofes

Die Thailand-Burma-Bahn, die berüchtigte Todeseisenbahn liegt 64 km südlich von Mawlamyine in Thanbyuzayat. Sie wurde im Jahre 1943 von Japan erbaut, diese Eisenbahnlinie erstreckte sich über eine Gesamtstrecke von 415 km zwischen Bangkok und Rangun. In Burma liegt das Endstück dieser Bahnlinie. Ungefähr 12.399 alliierte Kriegsgefangene ließen während der Bauphase für die Japaner ihr Leben. Ihre Gräber liegen in der Allied War Cemetery etwa 1 km vom Bahnhof entfernt. Im Death Railway Museum können Sie ein Stück der Eisenbahnlinie besichtigen. Eine Gedenktafel und einer der alten Lokomotiven (frisch restauriert) befinden sich ebenso auf dem Museumsgelände.

Kayin State-Karen Dorf

Auf dem Weg von Hpa An nach Mawlamyine besuchen Sie das Karen Ethnic Village im Kayin Staat. Die Karen oder Kayin sind eine ethnische Gruppe, die die chinesisch-tibetische Sprache sprechen. Die Karen weben einzigartige Kleidungsstücke und haben viele verschiedene traditionelle Bekleidungsarten bewahrt. Die vielen verschiedenen Trachten haben alle unterschiedlichen Bedeutungen.

Kayin State-Karen Dorf Besuch

Auf dem Weg mit dem Auto von Hpa An Mawlamyine ist die flache Landschaft erwähnenswert, Berge steigen aus der Ebene hervor, Reisfelder, Zuckerrohr-und Kohlfelder, bemerken Sie Vogelscheuchen aus Bambus, Reishalme und Reissäcken; passieren Sie Menschen die Fischerei in den Kanälen betreiben oder Reis handverlesen abbauen. Beachten Sie, einige Höhlen rund um Hpa An-Kawkataung, Begyinni, Kawgoon und SADDAN Höhlen. Auf dem Weg stoppen Sie, um eine Karen Ethnic Village in Kayin Staat zu besuchen. Die Karen oder Kayin oder Kariang sind eine ethnische Gruppe Menschen, die der chinesisch-tibetischen Sprache mächtig sind, die vor allem im Kayin Staat wohnen, auch als Karen-Staat bekannt. Die Karen weben ihre eigene Kleidung von Hand und mit der Maschine und haben viele verschiedene Arten von Traditionen bezüglich ihrer Kleidung. Die Kostüme haben alle unterschiedlichen Bedeutungen

Kawkataung Höhlentempel

Ihr Weg von Hpa An nach Mawlamyine ist alles andere als langweilig: Sie passieren Reis- und Zuckerrohrfelder, sehen Fischer in kleinen Kanälen und Bauern bei der Feldarbeit. Zudem besichtigen Sie den Kawkataung Höhlentempel, vor dem sehr viele übergroße Zementskulpturen mit religiösen und nicht-religiösen Darstellungen stehen, z.B. Hunderte von Mönchsstatuen in einer Reihe. Ganz in der Nähe haben Sie von einem kleinen Hügel aus einen herrlichen Blick auf die Umgebung.

Besuch des U Na Auk-Tempelkomplexes

Vorbei an den Reis- und Gemüsefeldern sowie Wasserkanälen und Höhlen fahren Sie nach U Na Auk. Hier besuchen Sie die große Anlage mit reich verzierten Tempeln mit kunstvollen Teak-Schnitzereien. Die Tempel innerhalb des Komplexes sind u.a. im burmesischem, chinesischem und sogar griechischem Stil erbaut. Die Wände, Decken und Säulen sind mit Spiegeln, farbigen Mosaik-Fliesen, Gemälden und Schnitzereien verziert. Besuchen Sie auch die Kaw Hnat U Na Auk-Pagode, die vor 120 Jahren vom Kaufmann U Nar Auk gebaut wurde, der es tatsächlich wagte, mit den britischen Händlern in der Kolonialzeit zu konkurrieren!

Landkarte

Erfahren Sie jetzt mehr Reisetipps für unser Reiseziel Mawlamyine und unsere individuellen Myanmar Reisen
Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.