Myanmar Reisen individuell

Willkommen im Land der goldenen Gipfel!

Ein Meer von kunstvoll errichteten Pagoden. Ein heiliger Fels, der am Rande einer Klippe balanciert. Ein erloschener Vulkan, auf dem Geister tanzen. Ein majestätischer Tempel, Zuhause von mehr als 600.000 Buddha-Statuen. Ganze Dörfer, mitten in einen See gebaut. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Kultur Myanmars und erkunden Sie auf unseren individuellen Myanmar Reisen gold glitzernde Wunderwelten!

Mystisch, majestätisch, märchenhaft. Nach Ihrem privaten Myanmar Urlaub wird Ihnen kein Attribut zu poetisch erscheinen um zu beschreiben, was Sie gesehen und erlebt haben. Und dann gibt es diese Momente, die man ohnehin kaum in Worte kleiden kann: Langsam steigt der Heißluftballon in die Höhe, kühle Morgenluft, die ersten Sonnenstrahlen. Vor Ihren Augen entfaltet sich eine weitläufige Ebene, über die sich mehr als dreitausend Tempel, Pagoden, Stupas und Ruinen verstreuen. Eine Bagan Ballonfahrt ist ein unvergessliches Abenteuer und sicherlich einer der Höhepunkte Ihrer Myanmar Reise.

Lange war dieses mit Kulturschätzen so reich gesegnete Land von der Außenwelt abgeschottet. Ein großer Schritt nach vorne waren die demokratischen Wahlen 2015. Im Alltag der Menschen und auf den Straßen der Dörfer und Städte vollzieht sich der Wandel nur langsam: Hier bestimmen Fahrradrikschas und Eselskarren das Bild, allerorts begegnen Sie Männern in den traditionellen Longyi Röcken. Trauen Sie sich und kommen Sie ins Gespräch! Die Burmesen sind bekannt für Ihre herzliche Gastfreundschaft, Freundlichkeit und ihren feinsinnigen Humor.

In Myanmar ist wirklich alles Gold, was glänzt: Vom sakralen Felsbrocken Kyaiktiyo über die alles überragende Hauptstupa der Shwedagon Pagode in Yangon bis hin zu unzähligen Schreinen und Tempeln.

Auf unseren Myanmar Reisen entdecken Sie das Land der tausend Pagoden von seiner schönsten Seite! Handverlesene Hotels, hervorragende Reiseleiter, private Chauffeure und ein persönlicher Reisebetreuer, der Ihnen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite steht – bereits 30.000 Gäste haben ihn erlebt, den Enchanting Unterschied. Auch Sie möchten wir verzaubern! Wir planen Myanmar Reisen individuell und ganz nach Ihren Wünschen – kontaktieren Sie uns, um ein maßgeschneidertes Reiseangebot zu erhalten, kostenfrei und unverbindlich.

Landkarte

Beste Reisezeit für Myanmar Reisen

Die beste Reisezeit für individuelle Myanmar Reisen sind die Monate November bis März. Im April und Mai ist es zwar noch trocken, dafür aber kurz vor dem Monsun schwül­heiß. Für detaillierte Informationen, folgen Sie bitte dem Link.

Beste Reisezeit Myanmar

Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Goldglitzernde Tempel, märchenhafte Landschaften und herzliche Menschen – Myanmar steckt voller großer und kleiner Schätze. Folgen Sie dem Link, um unsere Top 10 der Myanmar Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Myanmar Sehenswürdigkeiten

Myanmar Reisetipps

Unter folgendem Link haben wir Informationen zu den interessantesten Orten in Myanmar, Zahlungsverkehr, Gesundheit und Kommunikation für Sie zusammengestellt.

Myanmar Reisetipps und interessante Orte

Wichtige Fragen und Antworten zu Myanmar

Warum nach Myanmar reisen?

Eine Reise ins „Goldene Land“ ist auch für die erfahrensten Weltenbummler ein echtes Erlebnis. Genießen Sie einen unvergleichlichen Panoramablick über unberührte Natur und freuen Sie sich auf ein Potpourri aus majestätischen Bergen und glitzernden Seen, zahllosen goldenen Pagoden, mystischen Buddha-Statuen, heiligen Klöstern und faszinierenden Volksgruppen.

Sie werden den Atem der Geschichte spüren beim zeitlosen Anblick der über 4000 Pagoden und Stupas in der Ebene von Bagan und fasziniert sein von den zahlreichen spektakulären Bauwerken und Monumenten, die vom tief in der Bevölkerung verwurzelten Theravada-Buddhismus und einer mehr als 2000 Jahre alten Kultur zeugen und berichten.

In Myanmar tragen die Männer noch stolz und würdevoll ihren Longyi, die Frauen die aus der Rinde des Holzapfelbaumes gewonnene Thanaka-Paste auf die Haut zum Schutz vor der Sonne und Hautalterung auf. Wenn Sie ein weitgehend noch unberührtes Land erleben möchten, dann ist Myanmar genau das richtige Reiseziel für Sie! Um das Land wirklich authentisch zu erleben sollten Myanmar Reisen individuell durchgeführt werden – so kommen Sie auch in Berührung mit der einheimischen Bevölkerung.

Top Tips for Traveling in Myanmar (Burma)
Yangon: Shwedagon Pagode

Visum Myanmar –  wann soll ich es beantragen und wie lange ist es gültig?

Das Visum für Myanmar erhalten Sie als deutscher, schweizer oder österreichischer Staatsangehöriger am einfachsten online als e-Visum unter http://evisa.moip.gov.mm/. Dazu benötigen Sie einen Scan Ihres Reisepasses, der noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, ein digitales Passfoto und eine Kreditkarte zur Bezahlung der Gebühr von derzeit 50 US-Dollar. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung mehrere Wochen dauern kann. Die Gültigkeit ist unterschiedlich, in der Regel sind es 90 Tage, allerdings ist das Visum auf eine einmalige Einreise beschränkt. Weitere Informationen für deutsche Staatsangehörige finden Sie unter www.botschaft-myanmar.de.

Welche Impfungen sind für eine Myanmar Reise nötig?

Falls Sie sich in den 6 Tagen vor Einreise in einer Gelbfieberzone aufgehalten haben, benötigen Sie einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung. Wenn Sie aus Deutschland einreisen, brauchen Sie folglich keine Impfung nachzuweisen. Neben den gängigen Impfungen wirdvom Auswärtigen Amt auch ein Impfschutz vor Japanischer B Enzephalitis, Tuberkulose und Hepatitis B empfohlen.

Besteht in Myanmar das Risiko, sich mit Malaria zu infizieren?

Ja, in Myanmar besteht das ganze Jahr über Malariarisiko, besonders zur Regenzeit von März bis Dezember. Deshalb sollten Sie an Malariaprophylaxe denken und Mückenspray mit sich führen. Auch ein Medikament für Notfallselbsttherapie ist zu empfehlen. Bitte beachten Sie: Diese Information dient nur Ihrem Überblick. In jedem Falle sollten Sie rechtzeitig vor Reiseantritt einen Termin bei einem Reisemediziner oder einem Tropeninstitut vereinbaren, um sich persönlich beraten zu lassen.

Wann nach Myanmar reisen?

Die beste Reisezeit für individuelle Myanmar Reisen sind die Monate November bis März. Im April und Mai ist es zwar noch trocken, dafür aber kurz vor dem Monsun schwül-heiß. Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, in den zentral liegenden Regionen um Bagan und Mandalay beginnt die Monsunzeit etwas später und an den Küsten regnet es besonders oft und intensiv. Dennoch kann auch diese Jahreszeit einen durchaus charmanten Reiz auf Reisende ausüben – verschiedene Aktivitäten wie Trekking oder Strandurlaub sind jedoch nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Die besten Reisezeit ist von November bis März

Welche Kleidung für Myanmar mitnehmen?

Obwohl in den größeren Städten wie Yangon oder Mandalay westliche Kleidung inzwischen zum alltäglichen Straßenbild gehört, sind die Myanmaren in ihrer Kleidung sehr traditionsbewusst. Besonders für ländlichere Ziele wie Bagan, den Inle See oder kleinere Orte wie Monywa empfehlen wir Ihnen das Tragen eher konservativer Kleidung, sowohl für Männer als auch für Frauen. In der Ebene von Bagan, vor allem aber in den höheren Lagen des Shan- Unionsstaates (Kalaw, Inle See, Pyin Oo Lwin) kann es im Dezember und Januar nachts empfindlich kalt werden – ein warmer Pullover und eine dickere Jacke sollten Sie also dabei haben! Am besten nehmen Sie Kleidung mit, die Sie in Lagen übereinander tragen können.

Myanmar – welche Sprache wird gesprochen?

Birmanisch oder Burmesisch ist die Amtssprache von Myanmar. Darüber hinaus gibt es 110 weitere offiziell anerkannte indigene Sprachen. Englisch ist in urbanen Gebieten wie in den beliebten Städten Yangon, Mandalay, Bagan sowie am Inle-See weit verbreitet.

Wie viel Gepäck darf ich mitnehmen?

Auf den Inlandsflügen gilt eine Beschränkung von 20 kg pro Person.

Welche Währung hat Myanmar?

Die offizielle Landeswährung ist der Kyat, abgekürzt MMK, 1 Kyat entspricht 100 Pya. Der Tauschkurs schwankt stark.

Welche Währung nach Myanmar mitnehmen?

Der Kyat darf weder ein- noch ausgeführt werden. Nehmen Sie Euro mit oder auch US-Dollar. Achten Sie darauf, dass die Scheine nicht beschädigt oder geknickt sind und nehmen Sie bevorzugt 50 bzw. 100 Euro/Dollar Scheine mit.

Wo kann ich in Myanmar Geld wechseln?

Wechseln Sie nur in Wechselstuben oder Banken, beim Geldtausch auf offener Straße besteht die Gefahr, dass Sie Falschgeld erhalten.

Welche Kreditkarte für Myanmar?

Die Zahlung mit Kreditkarte ist in Myanmar noch nicht weit verbreitet. Größere Hotels akzeptieren Visa und Mastercard und auch zum Geld abheben können Sie Kreditkarten nutzen – allerdings ist das Geldautomatennetz noch nicht besonders gut ausgebaut, denn Geldautomaten gibt es erst seit 2013.

Die Währung in Myanmar ist der Kyat

Wie gefährlich ist Myanmar?

Wenn Sie die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen befolgen, ist Myanmar ein sicheres Reiseland. Einige Grenzgebiete gelten als weniger sicher, in diese Regionen werden Sie aber als Tourist nicht reisen – teilweise ist ein Aufenthalt dort ohnehin nur mit einer Genehmigung möglich. Die wichtigsten Tipps:

  • Halten Sie sich von Protesten und Demonstrationen fest.
  • Auch wenn Kleinkriminalität in Myanmar ein geringes Problem darstellt: Lassen Sie Wertgegenstände im Hotelsafe bzw. Tragen Sie diese nicht offen herum.
  • Tragen Sie keine Darstellungen von Buddha, z. B. auf T-Shirts
  • Sehen Sie von politischen Diskussionen oder Kritik an der Regierung ab
  • In den Städten – besonders Yangon – sollten Sie nachts nicht unterwegs sein

Warum heißt Burma Myanmar?

Bis Ende der 80er Jahre war der Name Burma bzw. Birma im deutschen und englischen Sprachraum üblich. Im Jahre 1989 beschloss die Militärjunta die Umbenennung in Myanmar (Offiziell: Republik der Union Myanmar) – dieser Name hat sich mittlerweile durchgesetzt. Mit der Namensänderung wurde ein Zeichen gesetzt: Myanmar sollte ein neuer, selbstständiger Staat sein, der seine koloniale Vergangenheit (der Name Burma/Birma geht auf diese zurück) hinter sich gelassen hatte.

Myanmar – welches Meer grenzt an das Land?

Myanmar liegt am bengalischen Golf.

Myanmar – welcher Strand ist der schönste?

Myanmar gilt (noch) nicht als typisches Reiseziel für Strandliebhaber. Dabei finden sich hier einige der schönsten Strände des Kontinents. Wir empfehlen besonders den Ngapali Strand und den Ngwe Saung Strand.

Ngapali Strand
Paradiesischer Ngapali Strand

Was ist das besondere an Myanmar?

In Myanmar scheint die Zeit immer noch fast stehen geblieben zu sein.  Lange war das ethnisch überaus vielfältige Land von den Einflüssen der Außenwelt weitestgehend abgeschnitten. Nun ist die perfekte Zeit, das Land noch in seiner ursprünglichen Schönheit zu entdecken. Fahren Sie mit dem Boot über den mächtigen Fluss Ayeyarwaddy oder schweben Sie mit dem Heißluftballon über die Ebene von Bagan. Die schwimmenden Dörfer an den Ufern des malerischen Inle Sees sind ein tolles Motiv für jeden Fotografen und versprechen erholsame Tage vor einer malerischen Kulisse. Das „Goldene Land“ auf Myanmar Reisen individuell zu erkunden, ist ein ganz besonderes Erlebnis – das auch erfahrenen Reisenden ein Leuchten in die Augen zaubern wird.

Kultur in Myanmar

Authentische Begegnungen sind auf privaten Myanmar Reisen besonders intensiv – es sind die freundlichen Menschen, die das Land so besonders machen

Es sind die Menschen in Myanmar, die Sie auf Ihrer Individualreise begeistern werden. Trotz oder gerade aufgrund der strengen Militärherrschaft, die die Menschen lange von der Außenwelt isolierte, heißen die Burmesen Besucher mit offenen Armen willkommen.

Man wird Ihnen viele neugierige Fragen stellen, ohne sich dabei aufzudrängen. Obwohl westliche Kleidung sich in den Städten immer größerer Beliebtheit erfreut, werden Sie zahlreichen Menschen in dem traditionellen Longyi begegnen. Der quadratische Stoff wird von Männern und Frauen gleichermaßen getragen, wobei sich jedoch Design und Wickeltechnik maßgeblich unterscheiden.

Kunsthandwerk ist in Myanmar hoch angesehen und so können Sie wundervolle Seidenwebereien, Gemälde, Keramik oder gravierte Halbedelsteine erwerben. Kunstvoll gefertigte Marionetten sind ein wichtiger Teil in Myanmars Kultur. Während Tempelfesten aber auch in den Theatern Yangons können Sie die wundervollen Puppenspiele, mit den extra für den Anlass edel geschmückten Marionetten bewundern.

Der Königssohn Ko Gyi Kyaw fiel in einer Schlacht und blieb als Nat auf der Erde. Dem zu Lebenszeiten dem Alkoholgenuss nicht abgeneigten Ko werden heute vor allem alkoholische Beigaben dargebracht.

Sie möchten noch mehr über die spannende Kultur Myanmars erfahren? Dieses Video der ARTE Dokumentationsreihe Schätze Südostasiens bringt Ihnen das goldene Land ganz nahe.

Religion in Myanmar

Auf Ihrer Reise durch Myanmar werden Sie schnell feststellen: Religion ist ein fester Bestandteil der Kultur des Landes. Obwohl ein Großteil der Burmesen dem Theravada Buddhismus angehören, ist der Geisterglaube in Myanmar stark verbreitet. Dabei schließt das eine das andere nicht aus, sondern Praktiken beider Glaubensrichtungen koexistieren friedlich. Der Naturglaube an die Nats ist älter als der Buddhismus und stammt aus einer Zeit, als Berge und Flüsse verehrt wurden.

37 große Nats gibt es in Myanmar, Geister, die die Menschen beschützen, aber auch ins Unglück stürzen können. Einst waren sie Menschen, die durch einen gewaltsamen Tod starben und die es nun bei Laune zu halten gilt. Es werden tosende Feste zu ehren der Nats veranstaltet. Während Ihrer Myanmar Reise werden Sie immer wieder großen und kleinen Schreinen begegnen, an denen die Geister mit Opfergaben freundlich gestimmt werden.

Essen in Myanmar

Probieren Sie den köstlichen Ingwer Salat Gyin Thoke

Unsere individuellen Myanmar Reisen begeistern auch Feinschmecker! Denn kulinarisch hat das Land seinen Besuchern einiges zu bieten, wird Ihren Gaumen aber nicht so verwöhnen wie etwa das benachbarte Thailand. Eine typische Mahlzeit besteht aus Reis und verschiedenen Beilagen – Hühnercurrys, Fisch oder Gemüse. Diese werden in der Regel scharf gewürzt. Eine gute Alternative bieten Ihnen die nahezu überall erhältlichen, milder zubereiteten, chinesischen Gerichte. Eine eigentümliche Besonderheit der myanmarischen Küche ist die Verwendung von Fischpaste (auf burmesisch Ngapi) anstelle von Salz.

Probieren Sie auf Ihrer individuellen Myanmar Reise diese nationalen Spezialitäten:

  • La­ Phet: Fermentierte und eingelegte Teeblätter
  • Mohinga: Fischsuppe mit Reisnudeln, Myanmars Nationalgericht
  • Gyin Thoke: Ingwer Salat mit Bohnen und Sesam
  • Nan Bya: Buttriges Fladenbrot mit Hammelsuppe
  • Phaluda: Rosenwasser mit Kokosnussgelee, Wackelpudding, Milch und Eiscreme
  • Le Tho: Scharf gewürzter Salat mit rohem Gemüse oder Früchten
  • Le Hpet Tho: Teeblätter mit einem Mix aus Erdnüssen, Sesamkernen, geröstetem Knoblauch und Öl

Sie möchten eine Genussreise durch Myanmar unternehmen? Wir planen Myanmar Reisen individuell auf Ihre Wünsche abgestimmt. Kontaktieren Sie unsere Reiseberater, um mehr zu erfahren!

Myanmars Geschichte

Die Geschichte Myanmars (ehemals Burma) beginnt mit der Besiedlung der Monvölker, vor der christlichen Zeitrechnung. Im 11. Jahrhundert wurde dann das birmanische Königreich gegründet, dessen Hauptstadt Bagan war. Die Ruinen des einst mächtigen Reiches gehören noch heute zu den Höhepunkten jeder Myanmar Reise.

Im 13. Jahrhundert wurde das Königreich von den Mongolen zerstört und von da an herrschten Kriege unterschiedlicher Volksgruppen um die Vorherrschaft im Land. Ende des 18. Jahrhunderts wurde Birma offiziell zur Britischen Kolonie, während des zweiten Weltkrieges wurde das Land durch Japan besetzt, bevor es 1943 die Unabhängigkeit erlangte.

Doch es folgte ein jahrzehntelanger Bürgerkrieg zwischen den buddhistischen Stämmen und der sozialistischen Regierung, der das Land entscheidend schwächte. Es folgten Militärputsche, Studentenproteste, blutige Aufstände und eine Verschlechterung der Wirtschaftslage, während der sich das Land immer weiter von der Außenwelt abschottete.

Erst im Jahre 2008, als ein verheerender Zyklon mehr als 80,000 Menschen das Leben kostete und eine Millionen Menschen ihr Obdach verloren, stimmte die Militärregierung ausländischer Hilfe und den daran geknüpften Bedingungen zu. Seit 2011 ist eine neue Verfassung in Kraft und das Land wurde in „Republik der Union von Myanmar“ umbenannt.

Die Friedensnobelpreisträgerin und Führerin der Oppositionspartei Aung San Suu Kyi wurde aus ihrem Hausarrest entlassen und 2012 in das Parlament gewählt. Dies führte zur Auflösung der seit über 20 Jahren regierenden Militärjunta und einer Öffnung nach außen. Dies hat auch dazu geführt, dass Myanmar Reisen immer beliebter werden.

Myanmar ist individuell kombinierbar mit folgenden Reisezielen

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere individuellen Myanmar Rundreisen und entdecken Sie weitere Reiseziele für Ihre Asien Individualreise
Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.