Der Winter in Südafrika bietet spannende Urlaubserlebnisse fernab der Menschenmassen. Ob afrikanische Safaris, Weintouren in den Cape Winelands oder abenteuerliche Exkursionen in die Garden Route – wir zeigen Ihnen, warum Sie Südafrika gerade im Winter besuchen sollten.

Wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, dass es eigentlich Bücher bräuchte, um die ganze Schönheit einer Winterreise durch Südafrika in Worte zu fassen. Wir raten sogar, einen Bogen um den südafrikanischen Sommer zu machen, denn diese Jahreszeit lässt sich mit drei Adjektiven umschreiben: heiß, teuer und überfüllt. Der Winter ist schlicht und einfach die beste Zeit, um Südafrika kennenzulernen.

Planen Sie rund fünf Tage ein, um Kapstadt zu erkunden – diese Metropole, die vom Reisemagazin Travel + Leisure zu einem der 50 besten Reiseziele des Jahres 2017 gewählt wurde.

Südafrika ist ein riesiges Land mit einer Fläche von rund 1,2 Millionen Quadratkilometern. Und Ihre Urlaubsmöglichkeiten im Winter sind ähnlich unbegrenzt. Zu den besten Reisezielen für den Winter in Südafrika zählen Kapstadt, die Cape Winelands, die Garden Route und natürlich eine der vielen Safari-Lodges im Kruger-Nationalpark mit seiner atemberaubenden Vielfalt an Wildtieren. Sie werden etwa zwei bis drei Wochen benötigen, um die größten Winterwunder Südafrikas zu entdecken. Da Südafrika auf der Südhalbkugel liegt, fällt der Winter in die Zeit von Ende Mai bis Ende August. Das winterliche Klima ist gemäßigt, packen Sie also warme Winter- und Regenkleidung für kühle Abende sowie bequeme, leichte Sommerkleidung für den Tag ein. In den meisten Regionen ist im Winter nicht mit Schnee zu rechnen. Wenn Sie am internationalen Flughafen O. R. Tambo in Johannesburg ankommen, empfehlen wir Ihnen, den zweistündigen Flug nach Kapstadt mit einer der lokalen, preiswerten Fluggesellschaften zurückzulegen. Planen Sie rund fünf Tage ein, um Kapstadt zu erkunden – diese Metropole, die vom Reisemagazin Travel + Leisure zu einem der 50 besten Reiseziele des Jahres 2017 gewählt wurde.

Das beste – und zugleich abenteuerlichste – Fortbewegungsmittel für Ihren Winterurlaub in Südafrika ist wohl der Mietwagen. Kein anderes Verkehrsmittel hält in Bezug auf Kosten und Flexibilität mit dem eigenen Auto mit, dennoch sei anzumerken, dass auch Transferdienste und Guides in Südafrika leicht verfügbar sind, sollten Sie diese Option bevorzugen.

In Kapstadt angekommen, haben Sie die Qual der Wahl der Unterkunft. Vom Backpacker-Hostel bis zum Luxushotel der Spitzenklasse bietet die „Mutterstadt“ eine passende Unterkunft für jeden Geschmack. Luxushotels in Kapstadt sind tendenziell günstiger als in vielen anderen ostafrikanischen Ländern.

Die Luxushotels der Stadt gehören zur preisgekrönten Weltklasse. Zu nennen sind hier das Ellerman House, das Luxus, Eleganz und guten Service vereint, das Cape Grace Hotel, das sich im Herzen der Waterfront befindet und dem anspruchsvollen Reisenden ein 5-Sterne-Erlebnis in Sachen Essen, Service und Plüschdekor im klassischen Stil bietet, oder das Twelve Apostles Hotel & Spa an der Küste mit wunderbarem Blick auf das Meer und die Bergkette der Zwölf Apostel. Neben der fabelhaften Küche, dem Service und den Zimmern ist insbesondere das Spa hier eine Klasse für sich. Wenn Sie eine Extraportion Privatsphäre wünschen, sei Ihnen das Four Rosmead Boutique Guest House dank seiner einmaligen Lage an den Hängen des Tafelbergs ans Herz gelegt. Und zu guter Letzt empfehlen wir Ihnen das legendäre One & Only Resort Cape Town (Teil der internationalen Hotelgruppe One & Only), das seine Gäste geradezu königlich empfängt.

Erleben Sie kulinarische Hochgenüsse in den besten Restaurants der Welt.

Die Provinz Westkap und ihre Hauptstadt Kapstadt werden seit zwei Jahren von einer Dürre heimgesucht, doch zum Glück ist der Regen in dieser Saison zurückgekehrt. Nichtsdestotrotz wechseln sich die Regentage mit strahlenden Sonnentagen ab, womit der Erkundung einer der schönsten Städte der Welt nichts im Wege steht. Fahren Sie mit der Seilbahn auf den Tafelberg, setzen Sie Fuß auf Robben Island, also die berühmte Gefängnisinsel, auf der Nelson Mandela eingesperrt war, schlängeln Sie sich im Auto die Straßen hinunter an die Strände von Camps Bay und Clifton, bevor sie die atemberaubende Küstenstraße Chapman’s Peak Drive entlangfahren – ganz zu schweigen von den kulinarischen Hochgenüssen in den besten Restaurants der Welt.

V&A Waterfront
V&A Waterfront

Shopping-Liebhaber kommen in der hochkarätigen V&A Waterfront am historischen Hafen auf ihre Kosten, während die Aficionados der bildenden Kunst sich am besten im Zeitz Museum of Contemporary Art Africa (MOCAA) austoben. „Afrikas Antwort auf die Tate Modern“ ist das weltweit größte Museum, das sich der zeitgenössischen afrikanischen Kunst widmet. Nicht umsonst steht es 2018 auf der vom TIME-Magazin zusammengestellten Liste der 100 großartigsten Orte der Welt.

Die Cape Winelands sind der Stoff, aus dem Hochglanzfotos sind. Die Weinrouten Stellenbosch und Franschhoek werden Ihr Herz höher schlagen lassen, schon allein aufgrund der traumhaften Bergkulisse. Verkosten Sie die regionalen Rebsorten Shiraz, Pinotage, Cabernet Sauvignon und Chenin Blanc. Derart im Rausch der Sinne werden Sie versucht sein, in die ein oder andere Flasche zu investieren – keine Sorge, Sie werden es nicht bereuen.

Kontaktieren Sie uns für eine umfassende Liste von Weingütern und Routen.

Der nächste Höhepunkt Ihres Winterurlaubs in Südafrika ist eine Autofahrt entlang der Garden Route, einer Region an der Südwestküste Südafrikas, die sich über 290 Kilometer vom Westkap bis zum Storms River im Ostkap erstreckt. Der Name ist Programm und bietet zahlreiche Lagunen und Seen entlang der malerischen Küstenlandschaft.

Die Route weist laut dem Guinness-Buch der Rekorde das mildeste Klima Südafrikas auf und nach Hawaii sogar das zweitmildeste Klima der Welt. Im Jahr 2017 wurde die Garden Route in die Liste der Biosphärenreservate der UNESCO aufgenommen.

Enchanting Travels - South Afria Tours - Overberg - Birkenhead House - Shark diving 2
Shark cage diving

Die Outeniqua- und Tsitsikamma-Berge liegen im Hinterland der Küste. So schlängelt sich die Straße genau zwischen den Bergketten und dem Indischen Ozean hindurch – eine unvergessliche Traumreise! Für Abenteuerlustige gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten wie Angeln, Seilrutschen, Bungeejumping und Haikäfigtauchen.

Auch in der Garden Route ist das Angebot an Hotels vielfältig. Wir empfehlen Ihnen einen Aufenthalt im Hotel Plettenberg. Dieses 5-Sterne-Hotel mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Für einen idyllischen und romantischen Urlaub ist das Belvidere Manor in Knysna genau das Richtige. An der Knysna Lagoon gelegen, in der mehr als 270 Vogelarten heimisch sind, ist es ein Paradies für Naturliebhaber. Unvergleichliche Ausblicke erwarten Sie im Views Boutique Hotel & Spa, das sich in der Küstenstadt The Wilderness befindet. Neben einem Spa mit Rundum-Service verfügt das kleine Hotel auch über einen 24-Stunden-Zimmerservice. Die Lily Pond Country Lodge in der Plettenberg Bay ist ein weiteres Hotel, das uns immer wieder begeistert. Die Chalets mit ihren Seerosenteichen sind von einem 12 Hektar großen Naturpark umgeben und stellen wahrscheinlich das bestgehütete Geheimnis der Garden Route dar. Die Wilderness Lagoon überblickend, finden Sie das Wilderness Manor. Die Geschichte dieses gepflegten und angenehm zurückhaltenden Gästehauses reicht bis in die Kolonialzeit zurück. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zu goldenen Sandstränden und gemütlichen Dorfrestaurants.

Wir empfehlen Ihnen, mindestens ein paar Tage für Karoo einzuplanen.

Karoo

Einen aufregenden Kontrast zu Ihrer Reise durch die Garden Route, die Sie mit üppigen Waldlandschaften bekannt gemacht hat, bildet eine Fahrt durch die karge Karoo-Halbwüste. Biegen Sie von der Stadt George auf die N9 ab und machen Sie sich auf den Weg in die historische Stadt Graaff-Reneit. Lassen Sie sich mindestens ein paar Tage Zeit, die Schönheit des Winters in diesem Landesteil in vollen Zügen zu genießen.

Zurück in Johannesburg dringt auch schon der entfernte Ruf der Wildnis und damit der afrikanischen Big Five zu Ihnen vor! Es gibt viele faszinierende Wildreservate in Südafrika und ein safariloser Urlaub in diesen Gefilden ist einfach undenkbar. Die beiden Großwildreservate in der Nähe von Johannesburg sind zum Einen das Madikwe-Wildreservat und zum Anderen der legendäre Kruger-Nationalpark. Die Fahrt zu beiden dauert jeweils etwa fünf Stunden, aber auch Flüge und Transfers sind jederzeit möglich. Besuchen Sie einen dieser Parks in den Wintermonaten, wenn die Tage sonnig-warm und die Nächte angenehm kühl sind. Der Sommer im Bushveld ist in der Regel brütend heiß und Safari-Fahrten wenig zuträglich.

Mit Sichtungen der Big Five – Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel – ist im Winter auf nahezu jeder Pirschfahrt zu rechnen.

Es gibt Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel, vom Öko-Bush-Camp bis hin zu exklusiven Luxus-Lodges, die aus nur zehn Suiten bestehen und ein Höchstmaß an Privatsphäre garantieren. Ausstattung und Annehmlichkeiten wie private Pools, Butler-Service und Spa sind auf höchsten Komfort ausgelegt und meist im Preis inbegriffen. Auch die Möglichkeiten der Wildbeobachtung lassen in Südafrika nicht zu wünschen übrig. Mit Sichtungen der Big Five – Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel – ist auf nahezu jeder Pirschfahrt zu rechnen, besonders im Winter, wenn der Busch trocken und die Sichtverhältnisse gut sind.

Besonders beliebt bei Reisenden ist das Kapama Buffalo Camp im Wildreservat Kapama, das sich perfekt für einen Besuch im Winter eignet. Das Camp befindet sich inmitten hoher, schattiger Bäume neben einem Flussbett, das sich saisonbedingt mit Wasser füllt. Die luxuriösen Zelte im altmodischen Stil lassen Ihre wildesten Safari-Träume wahr werden. Direkt an den offenen, nicht umzäunten Kruger-Nationalpark grenzt die Arathusa Safari Lodge, die mit individuell gestalteten Suiten, einer hohen Wilddichte (einschließlich der Big Five) und herrlichen Spa-Verwöhnprogrammen aufwartet.

Die Lion Sands River Lodge wird Ihre Erwartungen mit Sicherheit übertreffen. Neben dem erstklassigen Service und den schönen Chalets mit Blick auf den Fluss haben Sie die Möglichkeit, eine zusätzliche Nacht in einem luxuriösen Baumhaus zu verbringen. So erleben Sie die Natur wirklich hautnah. Wenn Sie auf der Suche nach einer wahrhaft überwältigenden Erfahrung sind, dann sind Sie in der edlen Ulusaba Rock Lodge genau richtig. Diese Lodge von Sir Richard Branson hat bereits Filmstars, Königsfamilien und Staatschefs Kost und Logis bieten dürfen. Eine der berühmtesten Lodges Südafrikas ist wohl das Londolozi Founders Camp. Wenn Sie den authentischen, ursprünglichen Busch Afrikas erleben möchten, dann ist Londolozi die erste Wahl.

Weitere kleinere Wildreservate in der Nähe von Johannesburg sind das Welgevonden-Wildreservat und der Pilanesberg-Nationalpark. Letzterer befindet sich in unmittelbarer Nähe von Südafrikas berühmtem Sun City Casino-Resort.

Wo auch immer Sie Ihren Winter in Südafrika verbringen, wir garantieren Ihnen wertvolle Erinnerungen, die Sie ein Leben lang begleiten werden.

Erstellen Sie jetzt Ihre individuelle Reiseroute für Südafrika

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.