Dieser Thailand Reisebericht ist ein Beitrag für den Enchanting Travels Blogger Award 2017. Mit diesem möchten wir alle Bloggerinnen und Blogger unterstützen, die unsere Leidenschaft teilen und über die kleinen und großen Abenteuer in fernen Ländern berichten. Hier in unserem Reiseblog veröffentlichen wir die besten Einsendungen. Der Gewinner wird per Abstimmung auf unserer Facebookseite bestimmt.

Ich bin 6 Jahre alt als ich erstmals Asienluft schnuppern darf und es packt mich. Bis heute, jedes Jahr aufs Neue. Alles fing in Indien an, mit meiner Familie und meinem geliebten Rucksack. In den Jahren darauf sah ich fast komplett Südostasien, immer für einen Monat und hatte das Gefühl von Heimat.

Ich hatte viele wunderschöne Reiseerlebnisse aber vor allem Thailand erweckt bei mir immer das Gefühl von Heimat, weshalb ich mich entschieden habe einen Thailand Reisebericht zu schreiben. Vielleicht weil es das Land ist das ich am meisten bereist habe. Sobald das Flugzeug in Bangkok landet ist es wie heimkommen. Alles ist so vertraut, so viele lächelnde Menschen begrüßen dich „sàwàddee kráb/ sàwàddee ká”. Mit dem Taxi geht es in den Rambuttri Road ganz in der Nähre der populären Khaosan Road. Jede Ecke ist mir vertraut und riecht nach tausend Erinnerungen. Seit ich das erste Mal in Thailand war hat sich viel verändert, dazwischen liegt immerhin ein Zeitraum von 10 Jahre, doch alle Jahre wieder sehe ich die Veränderung. Der wachsende Tourismus, der westliche Einfluss. Aber abseits dieser Wege gibt es noch so viel Ursprüngliches zu entdecken. Das Essen an den kleinen Garküchen duftet herrlich, überall singen Menschen auf der Straße, es ist laut, voller Musik und Leben. Die Khoasan Road, der absolute Touristen Hotspot, läd immer wieder zum Staunen ein. Gegrillte Insekten, billige Klamottenstände, Spielzeugverkäufer. An jeder Ecke günstige Massagen – ein absoluter Traum. Ölig geht es weiter, auf der Suche nach Abenteuer. Bangkok hat viel zu bieten von den verschiedensten Märkten, dem Königspalast und einem öffentlichen Park mit Outdoor-Gym. Die Rooftop Bars animieren zum Bestaunen der imposanten Stadtkulisse ein. Wer in die Natur will kann einige Stunden von Bangkok entfernt den Urwald und die Wasserfälle bewundern. Klares blaues Wasser zum Planschen und Inne zu halten.

Meine Reise geht weiter mit dem Bus nach Chumpon, von dort aus mit dem Boot auf die Inseln: Koh Tao, Koh Phangan, Koh Samui. Die einzigen drei Inseln die nicht von der Regenzeit im August und September betroffen sind. Heute sind die Inseln voll von Menschen, doch der Charm bleibt. Koh Tao hat atemberaubende Schnorchel- und Tauchplätze, Koh Phangan ist zum Ausruhen, zum Entspannen und Koh Samui bietet ein Bisschen von allem. Shoppingcenter, einen eigenen Flughafen, Hotelketten für Allinclusive Reisende aber auch schöne, ruhige Plätzchen zum relaxen.

Thailand Reisebericht - Strandentspannung

Auf Koh Tao suche ich die Ursprünglichkeit. Schlafe in einer einfachen Holzhütte am Meer. Die Decke hat ein Loch. Nachts fliegen die Fledermäuse durch meine Hütte doch hinter meinem Insektennetz fühle ich mich sicher. Als ich aufwache läuft ein Leguan mit seinem Baby über meinen Bauch, ein Anblick und Schockmoment den ich nie vergessen werde! Wenn ich schwimmen gehe begleitet mich immer ein Hund. Man lernt Leute kennen die zu Freunden werden. Einmal klammert sich an Oktopus an mich als ihn mir jemand im Meer auf die Schulter setzt und klebt seine Arme über meinen Oberkörper. Gehen will er nicht, er straft meine Befreier mit Tinte. Überall lauern Erlebnisse die das eigene Leben verschönern und bereichern. Immer wieder schaue ich aufs Meer, sprachlos von der paradiessischen Schöne mit der die türkiesenen Wellen brechen. Immer wieder rollen die Wellen auf den feinen Sandstrand, mal mehr mal weiger. Jeder Stein gleicht einem Andenken das ich von meinen Reisen mitnehme. Die ovalen und runden Formen hinter denen sich ein endloser ans Meer zu grenzender scheinender Himmel erstreckt lassen mich träumen, bis die Dunkelheit dich senkt, der Himmel voller Sterne leuchtet und das Wetter zu glitzern beginnt.

Meine Thailand Erfahrungen – mein absoluter Geheimtipp:

Ist das Treehouse am Silent Beach in Koh Samui. Die einst in Koh Phangan angesiedelte Hippie Bungalow Anlage, mit lieben deutschen Besitzern und dem besten Essen auf der ganzen Insel ist unser Place to be geworden, seit wir es das erste Mal entdeckt haben. bunte Fahnen und Häuschen, lassen es schon von Weitem am Strand erkennen. Bambus Stühle und Tische stehen im Sand, sodass man garnicht anders kann als sich hin zu setzten. Jedes mal ein Erlebniss. Immer wieder schön. Der Weg dahin ist beschmückt mit Blumen und einem Schild auf dem steht: “Follow the Flowers”. Und ja das tue ich, jedes mal aufs neue. Der Aufenthalt im Treehouse gehört zu meinen schönsten Thailand Erfahrungen.

Weitere Thailand Reiseberichte und Reisetipps zu vielen weiteren Ländern von Dahnah Rudeloff hier:

oceanfairytalewanderlust.wordpress.com

3 Comments

Antworten
Silvia Bahr

Liebe Dahnah,
besser hätte man es nicht beschreiben können. Sehr, sehr schön. 🙂

Antworten
Regina Raubenheimer

Da bekommt man richtig Lust auf Thailand.

Antworten
Jürgen Raubenheimer

Sehr schöner Reisebericht,sehr anschaulich und interessant. Weiter so!

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.