Berühmt für die schwindelerregende Höhen und die eisbedeckten Gipfel der Anden, für azurblaue Salzseen und die tropischen Dschungellandschaften des Amazonasbeckens – das sind die die üblichen Highlights von individuellen Bolivien Rundreisen. Wenn es um Karneval in Südamerika geht, denken wir jedoch alle an Brasiliens buntes Treiben. Nur wenige denken an den Oruro Karneval im Andenland.

Doch das ist schade – Boliviens Tanz mit dem Teufel ist für Groß und Klein ein spannendes Erlebnis. Der Karneval von Oruro ist Treffpunkt von Teufeln, Geistern, Vogelmenschen, Drachen- und Schlangenwesen, die hier jedes Jahr in einem wilden Tanz den Kampf zwischen Gut und Böse verkörpern. Nicht nur der Karneval macht Bolivien zu einem der schönsten Ziele für Kulturreisen in Südamerika.

Verkleideter Mann beim Oruro Karneval
Oruro Karneval: Wie in Rio vereinen die farbenprächtigen Kostüme und Masken traditionelle mit modernen Elementen

Der Schauplatz des Karneval von Oruro

Das wundervolle Andenland grenzt an Brasilien, Paraguay, Argentinien und Chile und hat mit La Paz auch die höchste Hauptstadt der Welt, auf 3.600 m.

Der Teufels Karneval findet jährlich in Oruro, einer verschlafenen Bergbaustadt statt. Die früher durch die Zinnförderung bedeutende Stadt liegt in schwindelerregender Höhe, im bolivianischen Andenmassiv Altiplano. Himmel und Erde verschmelzen hier hinter Wellen von schimmernder reflektierter Hitze, obwohl es aufgrund der Höhenlage immer kühl und in den Nächten klirrend kalt ist. Am Horizont scheinen die Berge irgendwo jenseits der Wirklichkeit zu schweben und das Gefühl der Einsamkeit ist überwältigend.

Karneval in Oruro: Ein Fest der Farben
Der Karneval bringt Farbe in die ansonsten eher verschlafene Stadt Oruro

Ein Spektakel mit langer Tradition

Der Karneval in Oruro hat eine lange Tradition, in der von den Spaniern im Jahre 1606 angesiedelten Stadt. Die Siedlung befand sich an einem heiligen Ort für die Urus, die dort jährlich das Ito Fest zelebrierten. In den ersten Versuchen der Spanier, die indigenen Urus zu missionieren, wurden diese darin bestärkt, weiterhin ihre traditionellen Tänze und Riten durchzuführen – doch zu Ehren der katholischen Heiligen. Die Anden Götter wurden, verborgen hinter den christlichen Symbolen, weiterhin verehrt, bis sich – über die Jahre – christliche und indigene Riten vermischten.

Mit den katholischen Bräuchen und Legenden des Altiplano mischen sich historische Elemente aus der Zeit der Conquista. Die mehr als vierzig Gruppen, sog. Bruderschaften, die den Karneval – zusammen mit mehr als 10.000 Tänzern – am Leben halten, bringen verschiedene folkloristische, historische und gesellschaftliche Elemente mit ein. Viele der Tänze, die während der Prozessionen aufgeführt werden, symbolisiert die Folklore Boliviens. Der Morenada Tanz ist einer der beliebtesten, er entstand um das 18. Jahrhundert und symbolisiert die Last der indigenen und afrikanischen Sklaven, die in den Silberminen arbeiten mussten. Andere Folklore Tänze sind die

  • Sicuris
  • Tobas
  • Caporales
  • Llameradas
  • Cullaguada
  • Los Negritos
  • Phujllay
  • Tinku

Ganz besonders verehrt wird die Jungfrau des Socavón (Bergstollen), die auch als Jungfrau von Candelaria bekannt ist. Sie ist die Beschützerin der Minenarbeiter und wird in dem Ritual der Diablada – in dem die Taufelstänzer den Kampf zwischen Gut und Böse darstellen – verehrt. Die Prozessionen aller Bruderschaften enden vor der Socavón Kathedrale, an der die Teilnehmer Ihre Masken ablegen und die letzten Meter oft kriechend zurücklegen – zu Ehren der Jungfrau.

Die besonders große Bedeutung für die Zusammenführung verschiedener ethnischer Gruppen und für das Fortleben Ihrer Traditionen hat auch die UNESCO erkannt. Seit 2008 gilt der Karneval als Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit, worauf man in Bolivien besonders stolz ist.

Das Herzstück des Karnevals, die Diablada

Die Diablada ist die eine 1944 gegründete Bruderschaft und das Herzstück der Karnevalsveranstaltungen. Sie führen die Prozessionen am Samstag an. Mit mehreren hundert Tänzern, verborgen hinter kunstvoll geschnitzten Holzmasken und farbenfrohen Kostümen – die während des ganzen Jahres für das Ereignis vorbereitet werden und oft 50kg wiegen. Prunkvolle Tänzer, Teufel und Heilige ziehen tanzend in die “Schlacht”. Angeführt wird der Zug von dem Erzengel Michael, der das Gute verkörpert. Doch auch Gestalten aus dem indigenen Teufelsglauben spielen eine Rolle, wie z. B. Hurai, der Gott des Erzes, der in den Minen und Bergen zu Hause ist.

Morenada Tänzer beim Oruro Karneval
Die Kostüme der Morenada Tänzer wiegen bis 50kg und symbolisieren die Last der Sklaverei.

Wann findet der Oruro Karneval 2018 statt?

Die Termine sind von Jahr zu Jahr unterschiedlich und an das katholische Osterfest gebunden. 2017 fand der Karneval vom 24. bis zum 27. Februar statt. Der Oruro Karneval 2018 geht vom 9. bis zum 12. Februar.

Das Spektakel beginnt am Samstag vor Aschermittwoch, mit einer spektakulären Entrada (Eingangsprozession) der Diablada. Der Sonntag ist etwas unspektakulärerer, während der Montag weitere Tanzvorführungen bereithält. Während der Fastnacht finden Familientreffen statt in denen weltliche Besitztümer mit Alkohol gesegnet werden.

Aufwändiges Kostüm - die Verkleidungen wiegen bis zu 50 kg
Traditionelle Folklore-Elemente spiegeln sich in den Masken der Karnevals Tänzer wieder.

Oruro Karneval 2018 – ein besonderes Erlebnis

Obwohl die Diablada im Mittelpunkt stehen, gibt es eine Reihe anderer sehenswerter Festivitäten und Rituale. Die Stadt platzt aus allen Nähten und Besucher erleben ein Feuerwerk von Volkstänzen, Festzügen, und durchgefeierten Nächten.  Für Musik sorgen die vielen, typische bolivianischen “Bandas”, Marschkapellen, die die Tänze begleiten. Die Luft ist bunt durchsetzt, mit Luftschlangen und Konfetti und Verkäufer locken mit Limonade, Bier und leckeren Snacks.

Die Magie, die Vielfalt und Lebendigkeit des Oruro Karneval ist unmöglich in Worte zu fassen. Haben Sie Lust bekommen, sich ins bunte Getümmel zu stürzen? Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Bolivien Reise maßgeschneidert und ganz nach Ihren Vorstellungen zu planen. Oder entdecken Sie weitere spannende Reiseziele für Kultur- und Studienreisen auf unseren Reisethemen Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.