Individualreisen, die verzaubern +49 (0) 8923021570
DEU
  • USA
  • AUS
DEU
  • USA
  • AUS

Hoher Atlas – ein Muss auf Ihrer Marokko Reise

Ob in der Architektur, der Küche oder der Landschaft – nahezu überall in Marokko begegnen sich die Kontraste zwischen Ost und West. Eine Sehenswürdigkeit aber darf auf keiner Marokko Reise fehlen: Der Hohe Atlas. Dürfen wir Ihnen diese Naturschönheit vorstellen?

5 min
Das verwinkelte Gebäude der Kasbah du Toubkal in Imlil, Marokko
Autor: Jen

Woran denken Sie bei Marokko? An quirlige Suks, lebhafte Märkte, berauschende Gewürze und Minztee? Oder an Kamelritte durch die gewaltigen Sanddünen der Sahara? Doch das geheimnisvolle Land hat noch mehr zu bieten. Hoher Atlas – sagt Ihnen das etwas? Wer bei seiner Marokko Reise hautnah in die orientalische Kultur eintauchen will, darf sich das höchste Gebirge Nordafrikas nicht entgehen lassen. Wagen Sie sich in schwindelerregende Höhen und entdecken Sie die Heimat der alten marokkanischen Völker.

Hoher Atlas – auf den Spuren der Berber

Der Hohe Atlas, bei den Einheimischen auch als „Idraren Draren“ (Berge der Berge) bekannt, ist die höchste Gebirgskette Nordafrikas. Rund 1.000 Kilometer schlängelt sie sich durch Marokko. Mit ihren bis zu 4.000 Meter hohen Gipfeln schützt sie die Küstenregionen vor dem Sand der Sahara.

Spices at a souk on your Morocco trip
Farbenfrohe Gewürze auf einem der berühmten marokkanischen Souks

Seit Millionen von Jahren wacht das Atlasgebirge über die marokkanische Landschaft. Zu verdanken haben wir die Naturgewalt einer Kollision der europäischen und afrikanischen Landflächen. Am höchsten hinaus ragt der Toubkal im Südwesten Marokkos mit stolzen 4.167 Metern. Eindrucksvoll erhebt sich der Hohe Atlas über die trockene Wüstenlandschaft mit ihren leuchtend orangen Felsen, Zedern, Tannen, schneebedeckten Gipfeln und saftig-grünen Tälern. Dazwischen tummeln sich die kleinen Lehmhütten der Berber.

Die Berber sind die Ureinwohner der eindrucksvollen Gebirgskette. Stolz nennen sie sich “Amazigh”, was so viel wie “die Freien” oder “die Edlen“ bedeutet. Stolz sind sie auch auf ihre bewegte Geschichte. Bis ins Jahr 10.000 v. Chr. reicht sie zurück. Seither trotzen die Berber den extremen Lebensbedingungen im Atlasgebirge. Während die einen wie ihre Vorfahren weiter in Lehmhütten und Höhlen leben, lassen sich die anderen in kleinen Dörfern in den Tälern nieder. Eines aber haben alle gemeinsam: Sie bleiben ihren Traditionen und ihrem Nomadenstil treu.

An ihrer Kultur halten die Berber entschlossen fest. Sie erzählen sich Geschichten, tanzen und singen miteinander – nicht aber nur zu besonderen Anlässen. Ihre Kultur ist fest in ihr tägliches Leben integriert. Überzeugen Sie sich selbst! Streifen Sie durch ein Berberdorf. Alle Straßen und Gassen sind von den rhythmischen Klängen von Trommeln und Flöten erfüllt. Bei so viel Rhythmus halten die Einheimischen aber keineswegs still. Sie tanzen, feiern und leben ihre Rituale offen aus.

Auch die gewebte Teppichkunst ist nicht mehr aus der marokkanischen Kultur wegzudenken. Seit Jahrhunderten verschönern Berberfrauen kahle Böden mit bunten orientalischen Mustern und geschmeidigen Stoffen. Kein Wunder, dass einige der schönsten Teppiche aus Marokko stammen. Das Geheimnis der farbenfrohen, künstlerisch verschlungenen Designs sind natürliche Pflanzenfarbstoffe. Von Generation zu Generation wird das anspruchsvolle Handwerk weitergegeben. Neben Teppichen zaubern die Berberfrauen aber auch Babouces (Hausschuhe), Kaftane (Tuniken) und Silberschmuck.

Dank alter Berber-Traditionen ist Marokko weltweit für seine gewebte Teppichkunst bekannt.

Während sich die Berberfrauen künstlerisch betätigten, arbeiteten die Männer traditionell als Händler. Sie brachten die Waren über das Gebirge nach Nordmarokko. Heute ist ihre Motivation eine andere. Ihr nomadischer Lebensstil dient vornehmlich der Viehwirtschaft. Hier kommt ihnen ihre jahrelange Erfahrung beim Zähmen von Huftieren wie Kamelen, Pferden und Eseln zugute.

Der Toubkal zum Greifen nah

Möchten Sie sich einmal wie ein echter Marokkaner fühlen? Warum verbringen Sie dann nicht ein paar Nächte Ihrer Marokko Reise in einer Eco-Lodge? Ein echter Vorreiter ist die Kasbah du Toubkal. Zwei Brüder aus Großbritannien haben das Schmuckstück errichtet. Hier erleben Sie die traditionelle Berberkultur und Gastfreundschaft hautnah. Von Ihrem rustikalen Gemach aus haben Sie einen wundervollen Blick auf die majestätischen Steinwände von Nordafrikas höchstem Gipfel.

Heute ist die Kasbah du Toubkal eine preisgekrönte Öko-Unterkunft mit unverwechselbarem marokkanischem Charme und über Landesgrenzen hinaus berühmt.

Ruhe und Entspannung sind Ihnen in diesen vier außergewöhnlichen Wänden gewiss – was nicht heißt, dass ihr keine bewegte Geschichte innewohnen würde! Einst diente die Hütte als Sommerdomizil eines marokkanischen Landherren. Bis Mitte der 1990er-Jahren war Kasbah (Festung) eine Ruine. Die Lodge wurde von Hand gebaut. Jeder einzelne Stein wurde von Dorfbewohnern oder ihren Eseln getragen. Und die Mühe war es wert.

Der Restauration der Kasbah haben wir aber nicht nur eine der bezauberndsten Lodges der Welt zu verdanken. Sie ließ auch eine enge Beziehung zur einheimischen Berggemeinschaft aufleben. Die Einheimischen arbeiten nicht nur in der Kasbah, sondern bekommen auch finanzielle Unterstützung für ihre Gemeinschaft – ob für die medizinische Versorgung oder die Ausbildung ihrer Kinder.

Mint tea on your Morocco trip
Ein Glas marokkanischer Minztee darf auf Ihrer Marokko Reise nicht fehlen

Gastfreundschaft ist für die Berber selbstverständlich. Das spiegelt sich auch in der Lodge wider. Schon zum Empfang servieren Ihnen die Mitarbeiter den berühmten marokkanischen Minztee. Mit persönlichen Geschichten aus ihrem Leben versüßen sie Ihnen den Teegenuss. Sehen Sie sich auf der Terrasse um: Eine Einheimische bereitet hier gerade frisch das Brot für Ihre nächste Mahlzeit zu. Schlendern Sie gemütlich die Bergpfade der kleinen Dörfer entlang. Es wird nicht lange dauern, bis Sie eine offenherzige Berberfamilie zum Mittagessen in ihr Haus einlädt.

Wenn Sie auf Ihrer Marokko Reise in Kasbah du Toubkal einkehren, erleben Sie aber nicht nur die marokkanische Gastfreundschaft. Auch die Schönheit des Atlasgebirges erwartet Sie. Genießen Sie den traumhaften Blick auf den Hohen Atlas, während Sie es sich in Ihrer Lodge so richtig gemütlich machen. Besonders romantisch ist der Anblick nachts. Am knisternden Feuer blicken Sie auf die Schneekuppen hinaus, während Sie sich in Ihrer wohligen Unterkunft mit natürlicher Einrichtung zurücklehnen.

Tajine, die regionale Spezialität mit leckerem Couscous, traditionell im Steintopf serviert, macht Ihnen den Abschied vom Hohen Atlas noch schwerer.

Nicht aber nur kulinarisch sind Sie bestens versorgt. Auch an den Nervenkitzel haben wir gedacht. Die vielen Wander- und Kletterrouten laden Sie zu abenteuerlichen Erkundungstouren durch das Atlasgebirge ein. Unterwegs informiert Sie Ihr Reiseleiter über die vielen verschiedenen Pflanzenarten in der Region, aus denen die Einheimischen pflanzliche Heilmittel gewinnen. Nach der Entdeckungsreise möchten Sie die Seele baumeln lassen? In einem typisch marokkanischen Dampfbad, besser bekannt als Hammam, vergessen Sie alles um sich herum.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Wie wäre es zum krönenden Abschluss Ihrer maßgeschneiderten Marokko Reise mit einem Eselsritt in die Stadt? Danach lassen Sie Ihr Nomadendasein zwar erst einmal hinter sich, die Erinnerungen an den traditionell marokkanischen Lebensstil aber kann Ihnen keiner mehr nehmen.

Lassen Sie uns die perfekte Marokko Reise zum Hohen Atlas für Sie entwerfen!

Related Posts

Gepostet in:  Marokko Reiseberichte hoher atlas Marokko Berber Marokko Kultur Marokko Reiseziele Marokkos Bergwelt