Einschlafen unter leuchtendem Sternenhimmel, aufwachen zum Gesang der Vögel. Umgeben von duftenden Wäldern, unberührter Wildnis oder rauschendem Meer. Der Natur ganz nah sein, ihren Geräuschen lauschen, die einfachen Freuden des Lebens genießen – all das macht den Reiz des Campens aus.

Campen bedeutet aber auch: unbequeme Nächte im Schlafsack und Dosensuppe zum Mittagessen. Von schmuddeligen sanitären Anlagen, muffiger Kleidung und nassen Füssen ganz zu schweigen.

Wäre es nicht toll, einen Urlaub mitten in der Natur zu verbringen, ohne auf die Annehmlichkeiten des modernen Lebens zu verzichten? Wenn auch Sie zum immer größer werdenden Kreis der Menschen gehören, die sich genau das wünschen, dann ist Glamping perfekt für Sie.


Was bedeutet Glamping?

Der Name verrät es bereits: Glamping vereint Glamour und Camping, lange zwei gänzlich gegensätzliche Begriffe. Beim Glam Camping steht das authentische Erleben der Natur im Vordergrund – ohne, dass Sie dabei auf die Vorzüge einer voll ausgestatteten Unterkunft verzichten müssen. Raffiniert und komfortabel kombiniert das Glamping Sternenhimmel und Lagerfeuer mit Kingsize-Bett und 5-Gänge-Menü.

Sie erleben also all das, was die Magie des Campens ausmacht:

  • Unmittelbarer Zugang zu unberührter Natur
  • Lauschige Nächte am Lagerfeuer
  • Unbeschwerte Tage mit Ihren Liebsten
  • Spannende Outdoor-Abenteuer
  • Das Gefühl absoluter Freiheit

Und Sie verzichten auf die Nachteile des Campens:

  • Teure Ausstattung
  • Stressiges Packen und Schleppen
  • Schlechter Schlaf und Rückenschmerzen
  • Klamme und muffige Kleidung
  • Einfache Verpflegung, oft aus der Dose
  • Sanitäre Anlagen, deren Komfort und Sauberkeit meist zu wünschen übrig lassen
Schlechtes Wetter kann die Freude am Campen trüben

Wie ist Glamping entstanden?

Glamping ist ein relativ neuer Begriff, der um das Jahr 2005 entstand und 2016 sogar in das Oxford English Dictionary aufgenommen wurde. Die Ursprünge des Glampings reichen jedoch zurück bis in das 16. Jahrhundert. In dieser Zeit begann man in England und Frankreich damit, luxuriös ausgestattete Zelte für die damaligen Herrscher aufzubauen. Auch bei Feldzügen fanden diese Zelte als “mobile Paläste” Verwendung, zum Beispiel bei den Ottomanen. Der Sultan beschäftigte sogar einen eigenen Architekten, der die pompösen Behausungen für ihn entwarf.

Im frühen 20. Jahrhundert entwickelten sich Safaris zu einer beliebten Reiseform unter wohlhabenden Amerikanern und Europäern. Diese wollten auch inmitten der Natur nicht auf den Komfort verzichten, den sie von zuhause gewohnt waren. Die Zelte, in denen sie während ihrer Safari-Reisen nächtigten, waren mit edlen Perserteppichen, antikem Mobiliar und großen Betten ausgestattet.

Inneneinrichtung eines Safari Zelts
Safari-Zelt mit komfortabler Ausstattung

Im Laufe der Zeit konnten sich immer mehr Menschen den Luxus einer Safari-Reise leisten, das Konzept hochwertiger Unterkünfte in freier Natur hatte sich bewährt und blieb erhalten. Von da an eroberte die Idee, Camping und Luxus zu vereinen, zunächst die USA und Großbritannien. Ab 2010 wuchsen Angebot und Nachfrage rasant, Zeitungen und Zeitschriften weltweit begannen über die Glamping-Bewegung zu berichten.

Auch Promis begaben sich früh auf Glamping-Trips: Ob Prinz William, Kate Moss oder Gwyneth Paltrow – sie gehören zu den Vorreitern eines neuen Trends, der langsam aber sicher auch Europa erfasst. Zwar ist die Anzahl der deutschen “Glamper” mit vier Prozent noch recht überschaubar, allerdings wachsen Angebot und Nachfrage stetig. Bis 2020 gehen Brancheninsider von einem Wachstum zwischen 20 und 30 Prozent aus. Fast die Hälfte der Deutschen möchte laut einer Umfrage von YouGov das Glam Camping gerne einmal ausprobieren.


Glamping vs. Camping

Beim Luxus Camping sind Sie der Natur ganz nah, ohne auf den Komfort verzichten zu müssen, den Sie aus dem Alltag gewohnt sind. Im Vergleich zum klassischen Camping bietet Glamping viele Vorteile.

Vorteile des Glampens

Kein Aufbau nötig

Sie müssen keine Heringe in den Boden rammen, keine Leinen spannen und keine Matratze aufblasen – Sie können Ihre Unterkunft direkt beziehen. Statt lästige Aufbauarbeiten zu erledigen, beginnen Sie sofort damit, Ihre Umgebung zu erkunden.

Volle Ausstattung

Kein Stress beim Packen, kein Schleppen; Iso-Matte und Gaskocher können Sie getrost zuhause lassen. Denn Ihre Unterkunft ist bereits voll ausgestattet – alles was Sie brauchen ist vor Ort.

Komfort

Statt im Wohnwagen oder im Zelt, wohnen Sie in freistehenden, großzügigen Unterkünften. Kuscheliges Bett, eigenes Bett und sogar W-LAN – was beim Camping undenkbar ist, ist beim Glamping Standard.

Individuell

Egal ob Sie als Familie verreisen oder einen romantischen Urlaub zu zweit verbringen möchten, ob Sie Privatsphäre schätzen oder offene Unterkünfte direkt in der Natur bevorzugen: Auf Ihrer Suche nach der perfekten Glamping-Unterkunft werden Sie garantiert fündig. Von rustikal bis edel, von schlicht bis ausgefallen – die Bandbreite an Glamping-Optionen ist enorm.

Lodge-Zelt Innen mit Wald vor der Tür
Glam Camping: Innen Komfort, Außen Natur

Nachteile des Glampings

Individualität, höherer Komfort, wohliger Genuss statt kalter Schweiß – vieles spricht für modernes Glamping. Dennoch hat es im Vergleich zu klassischem Camping auch einige Nachteile.

Fehlende Spontaneität

Natürlich ist es angenehm, keine Ausstattung zu benötigen und seine Unterkunft sofort beziehen zu können. Allerdings können Sie beim Glampen nicht einfach weiterziehen, wenn Ihnen der Sinn danach steht und Ihre Zelte an einer beliebigen anderen Stelle aufschlagen. Im Gegensatz zum klassischen Camping sind Sie auf einen zuvor gebuchten Ort festgelegt.

Schlechtere Ökobilanz

Im Vergleich zum klassischen Camping werden beim Glamping mehr Energie und Ressourcen verbraucht. Vergleicht man Glamping-Unterkünfte jedoch mit klassischen Hotels, verbrauchen erstere weitaus weniger Energie. Zudem setzen viele Glamping-Anbieter nicht nur auf Luxus, sondern auch auf Umweltschutz, Energieeffizienz und Vermeidung von Müll.

Internetverbindung

Die meisten Glamping-Unterkünfte verfügen über W-LAN. So können Sie schnell mal die E-Mails checken, den Freunden und Verwandten ein Foto schicken oder Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung recherchieren. Viele Reisende sehen das als Vorteil. Aber: Nicht erreichbar zu sein, zu entschleunigen, sich ohne Ablenkungen auf seine unmittelbare Umgebung zu konzentrieren – das ist in unserer heutigen Zeit der wahre Luxus.


Glamping Unterkünfte

Safari Zelte

Safari-Zelte sind die Urform des Glam Camping. Dabei erwartet Sie nicht nur ein richtiges Bett, sondern meist auch ein eigenes Bad und eine Küche. Sie müssen übrigens nicht in die afrikanische Savanne reisen, um in einem Safari-Zelt zu übernachten. Mittlerweile gibt es sie sogar auf deutschen Glamping-Plätzen!

Lodge-Zelte

Es geht auch noch eine Spur luxuriöser: Lodge-Tents sind geräumiger als Safari-Zelte, Küche und Bad gehören hier zum Standard. Meist verfügen Lodge-Zelte über mehrere Räume und eine überdachte Terrasse aus Holz, manchmal sogar über eine Fensterfront aus Glas.

Pods

Pods sind kleine Holzhütten, deren Form an die eines Zeltes erinnert. Sie sind kompakt, aber voll ausgestattet: mit einem Bett, Bad und oft auch einer kleinen Küche. Pods bieten hohen Komfort, beschränken sich dabei aber auf das Notwendigste – Zelte mit “Schlechtwetter-Versicherung” sozusagen.

Bungalows, Hütten und Lodges

Bei Bungalows, Hütten und Lodges handelt es sich um feste, freistehende Unterkünfte, die zu einer größeren Anlage gehören. Die Ausstattung reicht von einfach bis luxuriös, die Unterkünfte zeichnen sich durch ihre besondere Naturnähe aus, bieten dabei aber den Komfort von klassischen Hotels.

Jurten und Tipis

Jurten und Tipis sind besonders stabile Zelte, die von einer Holzkonstruktion getragen werden. Jurten sind die klassische Wohnform der Nomadenvölker in Zentral- und Westasien, Tipis die der Ureinwohner Amerikas. Küche und Bad befinden sich in aller Regel außerhalb des Zeltes.

Baumhäuser

Erfüllen Sie sich einen Kindheitstraum mit einer Übernachtung im Baumhaus! Baumhäuser sind kleine Hütten, die an einen Baum gebaut sind und meist zusätzlich von Stelzen getragen werden. Sie sind voll ausgestattet und werden über eine Leiter betreten, weshalb Baumhäuser meist nicht barrierefrei sind. Erfahren Sie mehr zum Thema: Übernachten im Baumhaus

Außergewöhnliche Glamping Unterkünfte

Glamping hat sich mittlerweile vom “Glamourösen Campen” zu einem Sammelbegriff für alle Unterkunftsarten entwickelt, die ein naturnahes, komfortables und außergewöhnliches Urlaubserlebnis bieten. Glamper können heute nicht nur in Hütten und Zelten übernachten, sondern auch in Zirkuswagen, Bubble Tents (aufblasbare, durchsichtige Zelte in Kugelform) und sogar Fässern logieren. Mehr zum Thema: Entdecken Sie hier unsere Top 10 der außergewöhnlichen Glamping Unterkünfte.


Welche Ausrüstung brauche ich?

Ein Vorteil des Glampings besteht darin, dass Sie – im Gegensatz zum klassischen Camping – selbst nichts mitbringen müssen. Die Unterkünfte sind voll ausgestattet. Alles was Sie brauchen, finden Sie direkt vor Ort.

Allerdings gibt es zahlreiche Gadgets, die einen ohnehin schon luxuriösen 5 Sterne Camping Urlaub noch ein kleines bisschen exklusiver machen. Die Bandbreite reicht von handbetriebenen Espresso-Maschinen über Grillzangen mit eingebautem Fleisch-Thermometer bis hin zu portablen Projektoren, mit denen Sie einen Filmabend unter freiem Himmel erleben können.

Aber auch wenn Sie sich für klassisches Camping entscheiden, dem Ganzen aber einen luxuriösen Anstrich geben wollen, finden Sie eine breite Auswahl an Produkten: Im Internet und bei Spezialhändlern werden hochwertige Safari-Zelte, mobile Küchen und komfortable aufblasbare Sofas und Matratzen angeboten.


Für wen ist Glamping geeignet?

Prinzipiell ist Glam Camping für jeden geeignet, der die Verbindung von Naturnähe und Komfort schätzt. Dabei gibt es bestimmte Gruppen, die besonders von den Vorteilen des Glampings profitieren.

Glamping mit der ganzen Familie

Für Familien ist Glamping die ideale Urlaubsform. Gerade, wenn Groß und Klein zusammen Urlaub machen, ist es eine große Erleichterung, wenn nerviges Packen, Schleppen und Aufbauen entfallen. Kinder finden auf Glamping-Plätzen schnell Spielkameraden und auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, hängt der Haussegen nicht gleich schief.

Glamping für Senioren

Urlaub in der Natur ist bei Senioren besonders beliebt. Mit steigendem Alter ist man allerdings immer weniger bereit, Abstriche in puncto Komfort hinzunehmen. Schlafen im unbeheizten Wohnwagen oder im unbequemen Schlafsack – ohnehin bestehende gesundheitliche Probleme können so schnell zu einer großen Belastung werden. Daher bietet das Luxus Camping für ältere Menschen  eine gute Alternative zum klassischen Camping.

 


Wie viel kostet Glamping?

Ist Glamping teuer? Diese Frage stellen sich viele, die das Luxus-Camping ausprobieren möchten. Die gute Nachricht: Glamping-Unterkünfte gibt es für jedes Budget. Je nach Art und Größe reichen die Preise von unter 50 bis zu mehreren tausend Euro pro Nacht.

Auch als Familie können Sie luxuriös campen – und geben dafür im Normalfall weitaus weniger aus als für einen Urlaub in einem klassischen Resort. Laut “Handelsblatt” ist ein einwöchiger Lux Camp Urlaub mit der ganzen Familie schon für rund 1.500 Euro erhältlich.

Glamping: Ausgiebiges Frühstück statt trockener Brötchen

Tipp: In der Nebensaison locken Glamping-Unterkünfte oft mit höheren Preisnachlässen als klassische Hotels. In dieser Zeit müssen Sie zwar mit wechselhaftem Wetter rechnen – da weniger Reisende unterwegs sind, erwartet Sie in der Nebensaison dafür ein besonders privates Naturerlebnis.


Wo kann ich glampen?

Glamping in Europa

Glam Camping erfreut sich in Europa wachsender Beliebtheit. Dementsprechend ist das Angebot an Glamping-Unterkünften in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Waren diese bis vor wenigen Jahren vor allem in Frankreich und Italien zu finden, bieten heute auch in Deutschland immer mehr klassische Campingplätze Glamping-Unterkünfte an.

Folgende Länder gehören zu Europas besten Glamping-Reisezielen:

  • Frankreich
  • Italien
  • Großbritannien
  • Portugal
  • Niederlande
  • Spanien
  • Kroatien
  • Deutschland

Glamping-Fernreisen

Europa bietet eine große Bandbreite an Glamping-Unterkünften und Optionen. Allerdings lohnt es sich auch, für ein unvergessliches Glamping-Abenteuer in die Ferne zu schweifen! Ob exklusive Lodges im Amazonas, märchenhafte Baumhäuser in Indien oder exklusive Safari-Camps in Afrika: Glamping-Fernreisen entführen Sie in atemberaubende Landschaften und lassen Sie die wunderbare Vielfalt unseres Planeten hautnah erleben.


Das sagen Reiseblogger zum Glamping Trend

Anika von Anidenkt.de

Wir haben Anika vom Reiseblog anidenkt zum Glamping-Trend interviewt. In ihrem Blog inspiriert sie auf ganzer Linie: sowohl zum Reisen, gesunden und nachhaltigen Leben und vor allen Dingen zum Nachdenken! Im November 2016 wurde anidenkt mit dem Isarnetz Blog Award zum besten Blog des Jahres in der Kategorie Reise ausgezeichnet – wer wenn nicht sie könnte uns somit ein kompetentes Feedback zum Thema Glamping liefern? Wir haben nachgefragt!

Enchanting Travels: Wie wir auf deinem Blog gesehen haben bist du bereits eine erfahrene Glamperin. Wie würdest du deine bisherigen Erfahrungen bewerten und was macht Glamping für dich so besonders?

Anika: Genau, ich habe schon ein paar Glamping-Erfahrungen sammeln können, zuletzt im wunderschönen Nationalpark Wilson’s Prom in Australien. Ich fand die Erfahrung toll und perfekt für mich, denn ich bin gerne in der Natur und brauche auch nicht viel (zum Beispiel keinen Fernseher im Hotelzimmer), schlafe aber auch nicht gerne im Schlafsack auf dem Boden oder baue mitten in der Nacht mein Zelt auf. Ein geräumiges Zelt mit Bett ist daher für meine Vorliebe die perfekte Kombination – vor allem, wenn man am nächsten Morgen mit den ersten Sonnenstrahlen und einem Kaffee in der Hand auf die Veranda treten kann und mitten in der Natur ist.

Enchanting Travels: Was sind denn deine liebsten Reiseziele und wie verbringst du typischerweise deinen Urlaub?

Anika: Ich liebe exotische Reiseziele, achte aber aufgrund des Umweltschutzes darauf, auch viel in Europa zu sehen und das größtmöglich mit dem Zug oder Auto. Mein Herz hängt aber tatsächlich an weißen Sandstränden dem Meer. Ich liebe Sansibar beispielsweise. Vor Ort entspanne ich mich dann total und kombiniere Natur mit Kultur, d.h. ich schaue mir gerne das Leben vor Ort an und tauche in die Gepflogenheiten ein und an anderen Tagen will ich nur in der Natur sein, barfuß laufen, wandern und ganz viel lesen.

Glamping in Afrika: Hier erfahren Sie mehr über Anikas Abenteuer in Malawi.

Enchanting Travels: Umweltschutz und Reiselust zu vereinen ist nicht immer einfach. Wie sieht denn dein Glamping-Fazit aus? Würdest du auch weiterhin auf glamouröses Camping setzen oder bevorzugst du dann doch lieber andere Unterkünfte?

Anika: Ja und nein, das kommt immer auf die Art der Reise und auch die Destination an. Glamping muss auch nicht glamourös sein, die geräumigen Zelte auf Safaris haben oft nur ein Bett und eine Kommode, dafür gibt es aber mittlerweile richtig edle Zelte in Hotelanlagen, um luxuriös in der Natur übernachten zu können. Hier wäge ich immer ab, versuche auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten und eben zu schauen, was ich auf der Reise erleben möchte. Rein in die Natur und trotzdem im Bett schlafen? Dann ist Glamping die richtige Wahl.

Enchanting Travels: Liebe Anika, vielen Dank für die interessanten Einblicke in deine Welt des Reisens und deine Liebe zu Natur und Umwelt! Wir wünschen weiterhin viel Spaß bei deiner Welterkundung und sind gespannt auf weitere Blogartikel und Erfahrungsberichte von dir!

Sabrina und Francis von my-road.de

In ihrem Blog my-road.de berichten die beiden von ihren Erlebnissen während ihrer Weltreise und teilen mit ihren Lesern nützliches Wissen und Tipps für eigene Reisen. Wir waren an der Meinung der beiden Weltenbummler und Reiseblogger zum Thema Glamping interessiert und haben nachgehakt.

Enchanting Travels: Was haltet ihr eigentlich vom glamourösen Campen? Seht ihr in Glamping einen Widerspruch oder ist es für euch eine spannende Alternative für Abenteurer?

Sabrina & Francis: Wir lieben Unterkünfte, bei denen wir nah an der Natur sind. Bisher haben wir möglichst in kleinen Bungalows übernachtet, doch ein geräumiges Zelt, was einen ähnlichen oder sogar noch besseren Komfort bietet, können wir uns richtig gut vorstellen. Obwohl wir gerne in der Natur sind, haben wir keine eigene Camping-Ausrüstung und wollen diese auch nicht zusätzlich zu unserem Gepäck auf unsere Reisen mitschleppen. Da ist Glamping eine echte Alternative. Zudem ist es doch viel entspannter, morgens in einem gemütlichen Bett statt einem viel zu engen Schlafsack aufzuwachen.

Blogger zum Glamping Trend
Sabrina und Francis sind bereits viel herumgekommen

Enchanting Travels: Welche Unterkunftsarten bevorzugt ihr bei euren Reisen? Habt ihr bereits selbst Erfahrungen mit Glamping sammeln können?

Sabrina & Francis: Auf unseren Reisen übernachten wir am liebsten in Gästehäusern und versuchen größere Bettenburgen zu vermeiden. So kommen wir immer recht schnell mit den Einheimischen in Kontakt und lernen das Land aus einer ganz anderen Perspektive kennen.

Erfahrung mit richtigen Glamping konnten wir bisher noch nicht sammeln. Während unserer 2-tägigen Tour nach Ladakh haben wir auf einem Zeltplatz in Glamping-ähnlichen Zelten übernachten können. Nach stundenlangem Sitzen in dem kleinen Jeep, waren wir froh am Abend ein großes Zelt mit einem bequemen Bett zu haben. Es war richtig kalt in der Nacht, doch die vielen dicken Decken wärmten uns gut. So konnten wir am nächsten Morgen gut erholt unsere Tour fortsetzen. Das Zelt war sehr geräumig und reichte für die eine Nacht absolut aus, ansonsten hatte der Camping-Platz jedoch nicht viel mit Glamping zu tun.

Enchanting Travels: Wenn ihr euch nun entscheiden müsstet: Was reizt euch mehr – Glamping oder das klassische Campen? Und warum?

Sabrina & Francis: Die Zeltatmosphäre zu spüren und dennoch in einem bequemen Bett übernachten zu können, reizt uns auf jeden Fall. Abends am Lagerfeuer zu sitzen, danach ins gemütliche Zelt zu kuscheln und morgens von den ersten Sonnenstrahlen und Vogelgezwitscher geweckt zu werden, stellen wir uns traumhaft vor. Wir brauchen kein eigenes Bad oder anderen Luxus im Zelt, aber etwas mehr Komfort zu haben anstatt in einem kleinen Zelt zu wohnen, wäre dann doch unser Favorit.

Enchanting Travels: Vielen Dank euch beiden, dass ihr euch die Zeitgenommen habt eure Erfahrungen und Meinung mit uns zu teilen. Wir sind gespannt auf weitere Blogartikel von euch, die einen Einblick in das Weltenbummler-Leben bieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Hohenlindner Straße 11b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2302 1570
kontakt@enchantingtravels.de