Ist Abenteuer nicht eigentlich der Inbegriff von Kindheit? Das lustvolle Neuentdecken unbekannter Welten, sich wie kleine Naturforscher im Einbaum zu fühlen, Landkarten zu lesen und den Fuß auf unberührte Inseln zu setzen? Auf einer Familiensafari in Afrika können Sie die wertvolle Erfahrung eines gemeinsamen Abenteuers mit Ihren Kindern machen. Dieser gemeinsam gelebte Traum schweißt zusammen und wird Ihrer ganzen Familie in Erinnerung bleiben. Es ist auch Teil eines spielerischen Lernprozesses, der Interesse und Neugier weckt!

Eine Familiensafari in Botswana ist ein gemeinsames Abenteuer, das Eltern und Kinder zusammenschweißt und Ihrer ganzen Familie in Erinnerung bleiben wird.

Also Gründe genug, die Koffer zu packen. Doch wo können Sie die schönste Familiensafari verbringen? Und was ist alles zu beachten, um diese unglaubliche Erfahrung so kindgerecht wie nur möglich zu gestalten? Im folgenden Ratgeber möchten wir Ihnen einige Tipps geben.

Botswana, das Nationalpark-Paradies

Gerade Botswana ist für eine familienfreundliche Safari bestens geeignet – auch die Reiseexperten von Travel+Leisure sind davon überzeugt. Zu den Sehenswürdigkeiten dieses Landes gehören das paradiesische Okavango-Delta, die immense Kalahari-Wüste mit der surreal wirkenden Makgadikgadi-Salzpfanne, und nicht zuletzt die weltgrößte Elefantenpopulation im Chobe Nationalpark!

Mokoro Einbaum-Boote im Okavango-Delta
Die Mokoros sind für das Okavango-Delta typische Einbaum-Boote, die ursprünglich aus dem ausgehöhlten Stamm des Leberwurstbaums angefertigt wurden.

Das friedliche Land im Süden Afrikas ist durch seinen ökologisch verantwortlichen Umgang mit seinem unversehrten Naturreichtum bekannt. Weite Teile des Landes unterliegen in Form von Nationalparks, Schutzreservaten und privaten Konzessionen dem Natur- und Artenschutz.

Natürlich ist eine Familiensafari durchaus eine Herausforderung, die es zu planen gilt, denn die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Wünsche wollen miteinander in Einklang gebracht werden. Zunächst sei zu sagen, dass kein allgemein gültiges Mindestalter für Safaris besteht. Dies hängt vielmehr vom Charakter und der körperlichen Veranlagung des Kindes ab, wie z.B. die Bereitschaft für längere Autofahrten und bei Tierbeobachtungen auch über einen längeren Zeitraum ruhig zu bleiben oder genügend Ausdauer für längere Wanderungen durch die Wildnis. Es gibt Kinder, die schon mit sechs Jahren auf Safari gehen, doch liegt der Altersdurchschnitt bei neun bis zwölf Jahren. Stets empfehlenswert bei der Planung ist, lange Strecken zu vermeiden, die Unterkunft nicht zu oft zu wechseln und lieber etwas längere Aufenthalte pro Camp zu planen. Abwechslung sollte eher in Form von kürzeren, kindgerechten Ausflügen gesucht werden, die vom Camp aus unternommen werden können. Besonders spannend für die Kinder sind nicht nur Wildtiere, sondern auch Dorfbesuche, traditionelle Tänze sowie Begegnung und Austausch mit den im Busch von Botswana lebenden San!

Kommt, lasst uns zelten gehen!

Doch bevor wir uns gleich ins Abenteuer stürzen, stellt sich die Frage der Unterkunft. Auch bei der Familiensafari ist ein Camp mit Zeltsuiten in vielen Fällen einem Hotelgebäude vorzuziehen – zugunsten des puren, unverfälschten Naturerlebnisses, für das sich bestimmt auch Ihre Kinder begeistern werden! Besonderen Komfort bieten die Familienzelte, die über mehrere Schlafräume verfügen.

Besonderen Komfort und unverfälschte Naturerlebnisse bieten Zelt-Suiten und Familienzelte, die über mehrere Schlafräume verfügen.

Dabei ist zu beachten, dass in vielen Unterkünften eine uneinheitliche Altersbeschränkung gilt und auch nicht alle Nationalparks Familienzelte anbieten. Letztere sollten erfahrungsgemäß möglichst weit im Voraus gebucht werden. Bei Familiensafaris mit Kindern haben sich zudem Swimmingpools bewährt, die auch in vielen Lodges zu finden sind. So können die kleinen Abenteurer nach ihren Entdeckungsreisen erfrischende Pausen einlegen und Kraft für neue Ausflüge sammeln. Ist der Abend hereingebrochen, können Sie den erlebnisreichen Tag mit Ihren Kindern am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Lagerfeuer im afrikanischen Busch
Ist der Abend hereingebrochen, können Sie den erlebnisreichen Tag mit Ihren Kindern am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Im Okavango-Delta, der Oase des Lebens

Die Wildnis von Botswana reicht weiter als der Horizont. Im Nordwesten befindet sich das Okavango-Delta, ein faszinierendes Feuchtgebiet, das einem Labyrinth aus schwimmenden Inseln, spektakulären Sumpflandschaften und offenen Wasserflächen gleicht. Diese lebenspendende Oase inmitten der Kalahari-Wüste wird insbesondere in den trockenen Wintermonaten Juni bis Oktober von unzähligen Wildtieren aufgesucht und ist somit in seiner Artenvielfalt an teils seltenen Vögeln, Wildtieren und Vegetation einfach unvergleichlich.

Büffelherde im Okavango-Delta in Botswana
Riesige Büffelherden ziehen durch die Feuchtgebiete des lebensspendenden Okavango-Deltas

Das &Beyond Xaranna Okavango Delta Camp bietet erstklassige Voraussetzungen für eine Familiensafari in diesem Paradies aus glitzernden Kanälen. Das familienfreundliche Camp, das aus nur neun klimatisierten Zeltsuiten mit privaten Plunge Pools besteht, befindet sich traumhaft abgelegen auf einer privaten Delta-Insel. Für Eltern mit Kindern bis 16 Jahre werden komfortable Familienunterkünfte mit einem zusätzlichen Bett angeboten. Kinder unter sechs Jahren können zwar nicht an den Wildlife-Safaris teilnehmen, doch kann ein geschulter Babysitter in Anspruch genommen werden. Hervorzuheben ist jedoch das WILDchild-Programm dieses Camps, das mit dem Anspruch, den Kindern (und Eltern) den afrikanischen Busch spielerisch und interaktiv erfahrbar zu machen, eine Vielzahl altersspezifischer Aktivitäten und Ausflüge in die Wildnis zu organisieren.

Für Ihre Kleinsten bedeutet dies vor allem, viel Spaß zu haben und Neues zu entdecken! Sie lernen, Spuren zu lesen, wilde Tiere aufzuspüren und die regionalen Angeltechniken erlernen.

Menschen fahren mit Einbaum durch Kanal
Mit dem Mokoro-Einbaum-Boot durch die Kanäle des Okavango-Deltas

Für Ihre Kleinsten bedeutet dies vor allem, viel Spaß zu haben und Neues zu entdecken! Stellen Sie sich den aufregenden Moment vor, in das Mokoro zu steigen (ein traditioneller Einbaum) und damit durch die verzweigten Flüsse zu ziehen, vorbei an versteckten Inseln und überwuchernden Ufern. Oder wenn Ihre Kinder lernen, Spuren zu lesen, wilde Tiere aufzuspüren und die regionalen Angeltechniken erlernen.

Auf geführten Wanderungen durch den Busch lernen die Kinder, ein Feuer mit nichts als zwei Stöcken zu entzünden, Fallen zu stellen und nach Buschmannart mit Pfeil und Bogen zu jagen.

Einen Namen für erlebnisreiche Familiensafaris gemacht hat sich auch das Young Explorers-Programm von Ker & Downey, einem Anbieter, der komfortable Camps wie das Footsteps Camp, die Shinde Lodge und die exklusive Shinde Enclave mit Luxuszelten unterhält. Diese Camps im privaten Shinde-Reservat bieten geräumige Familienzelte, umfassende Betreuung und ein ideenreiches Programm an Aktivitäten, die die Herzen Ihrer Kinder höher schlagen lassen! Im Rahmen des Young Explorers-Programms lernen die Kinder auf Walking Safaris, Pirschfahrten und Bootsfahrten begierig, wie Sie ein Feuer mit nichts mehr als zwei Stöcken entzünden können, Spuren lesen, nach Buschmannart mit Pfeil und Bogen jagen, eine Vielfalt von Tierarten selbständig unterscheiden und ein Safari-Fahrzeug steuern!

Ein Buschmann der San auf der Jagd
Ein Buschmann der San zeigt, wie man mit Speer auf die Jagd geht

Die rund 30 Autominuten von Maun entfernte Royal Tree Lodge steht für entspannte Elternzeit, da auf dem raubtierfreien Gelände der Lodge ungefährliche Spaziergänge mit Wildtierbegegnungen möglich sind. Auch das preisgekrönte, kleine Chitabe Lediba Camp auf einer Insel südöstlich des Moremi Game Reserve verspricht verantwortungsvolle Familiensafaris mit großer Hingabe.

Im Chobe Nationalpark, dem Land der Riesen

Eine Safari im Chobe-Nationalpark verspricht aufgrund der riesigen Elefantenpopulation ein unvergessliches Erlebnis. Nirgendwo sonst tummeln sich so viele der sanften Riesen – mehr als 50.000 Dickhäuter streifen während der Trockenzeit durch dieses Gebiet und planschen im kühlen Nass des Flusses Chobe. Dieser im äußersten Norden von Botswana, unmittelbar an der Grenze zu Sambia, Simbabwe und Namibia gelegene Park ist jedoch auch die Heimat einer bunten Mischung von Wildtieren: Giraffen, Löwen, Geoparden, Nashörner, Flusspferde, Büffel und Antilopen, alle teilen sich dieses unberührte „Fleckchen“ Erde.

Drei Elefanten gehen Fluss entlang
Im Chobe Nationalpark lebt die größte Elefantenpopulation der Welt!

Die Chobe Game Lodge ist die einzige Lodge innerhalb des Chobe Nationalparks und ist bekannt für ihren familienfreundlichen Komfort für anspruchsvolle Gäste. Diese Luxus-Safari-Lodge, die auch über bezaubernde Familienzimmer am Fluss und einen traumhaften Pool verfügt, setzt erfrischend neue Maßstäbe, wie z.B. mit größtenteils weiblichen Guides und den voll elektrischen Safari-Fahrzeugen. Die Chobe Game Lodge ist die perfekte Ausgangsbasis für spannende Tierbeobachtungsfahrten im offenen Allradfahrzeug und für wunderschöne „Sundowner“-Bootsfahrten auf dem Chobe-Fluss, wo Sie Herden hunderter Elefanten beim Trinken und Baden erleben können – ein mitreißendes Spektakel, bei dem Ihre kleinen Entdecker große Augen machen werden!

Wenn hunderte Elefanten vor Ihrer Familie am Chobe-Fluss trinken und planschen, bieten sie ein mitreißendes Spektakel, bei dem Ihre kleinen Entdecker große Augen machen werden!

Kinder jeden Alters sind in der Lodge willkommen, doch ist bei Familien mit Kindern unter 6 Jahren ein privates Pirschfahrzeug zu buchen. Der große Vorteil ist, dass Sie mit Ihrer Familie dann im ganz eigenen Tempo unterwegs sind. Weiterhin ist zu beachten, dass Gelände und Pool nicht umzäunt sind, sodass Überraschungsbesuche illustrer Gäste mit langen Rüsseln auf der Tagesordnung stehen und somit Kinder stets in Begleitung ihrer Eltern sein müssen. Dies schließt auch ein, dass Kinder bis 15 Jahre das Zimmer mit einem Elternteil teilen.

Freuen Sie sich auf Überraschungsbesuche illustrer Gäste mit langen Rüsseln und schlackernden Ohren!

Kalahari: Wo die Erde mit dem Himmel verschmilzt

Die zentrale Kalahari ist immens. Die einstige Heimat der San, der Buschleute, ist karge Wüstenlandschaft und grenzenlose Einsamkeit. Kann diese unwirkliche Landschaft auch Familien mit Kindern für Safaris begeistern? Ja, kann sie. Zu den Highlights zählen Ausflüge in die Makgadikgadi. Was vor rund 10.000 Jahren noch ein gigantischer See war, ist heute einer der größten Salzpfannen in der Kalahari.

Person inmitten der Kalahari Salzpfannen in Botswana
Betreten Sie die surreal schönen Wüstenlandschaften der Kalahari-Salzpfannen!

Hier können Sie den beliebten Erdmännchen begegnen. Unbeeindruckt von der Gegenwart Ihrer Kinder tun diese putzigen Kerlchen, was sie immer tun: hektisch herumwuseln und sich im Sekundentakt auf die Hinterbeine stellen – schließlich heißt es, alles im Blick zu haben, zum Beispiel den Schlangenadler, der gerade über ihm kreist! In der Regenzeit, von Dezember bis März, füllt sich das Becken mit Wasser und in den Senken bilden sich kleine Lagunen. So verwandelt der Sommerregen die ausgetrocknete Landschaft der Kalahari in ein farbenfrohes Paradies, das unzählige Tiere magisch anzieht: riesige Flamingoschwärme, Oryxantilopen, Gnus, Giraffen, Elefanten und große Herden Zebras begeben sich auf die Wanderung.

Kalahari Wüste: Zutrauliche Erdmännchen
Die Erdmännchen in der Kalahari sind zutraulich und halten Ausschau nach Fressfeinden

Jack’s Camp inmitten der Makgadikgadi-Salzpfanne besteht aus 10 stilvollen Luxus-Zelten im Stile der vierziger Jahre und verspricht Ihrer Familie höchsten Komfort auf Ihrer Wüstensafari. Lassen Sie sich von San-Buschleuten das Überleben in dieser Landschaft erklären, erspähen Sie Hyänen und schwingen Sie sich auf die bei Kindern so beliebten Quad-Bikes, die sie in Begleitung der Eltern auch selbst fahren dürfen!

Zwei Quad-Bikes in der Wüste
Kinder dürfen die Quad-Bikes in Begleitung der Eltern auch selbst fahren

Interessante Alternativen sind auch das San Camp im Makgadikgadi Nationalpark sowie die Grassland Bushman Lodge im äußersten Westen des Central Kalahari Game Reserve, wo abenteuerlustige Familien Buscherfahrung aus erster Hand beim San-Volk sammeln, das Predator Protection Project besuchen und eine Safari zu Pferd unternehmen können.

Erst die Formalitäten, dann das Vergnügen

Seit 2015 und 2016 gelten in Südafrika bzw. Botswana einige neue Regulationen für das Reisen mit Kindern im Alter von unter 18 Jahren. So ist neben dem Reisepass auch eine ungekürzte Geburtsurkunde oder beglaubigte Kopie davon mitzuführen. Ist das Kind in Begleitung nur eines Elternteils, so ist zusätzlich eine eidesstattliche Erklärung für die elterliche Zustimmung zur Reise von dem abwesenden Elternteil – zusammen mit einer beglaubigten Kopie des Ausweises oder Passes des abwesenden Elternteils – vorzulegen. Alternativ tragen Sie bitte eine Gerichtsverfügung bei sich, die Ihnen ggfs. die vollen elterlichen Rechte und Pflichten bestätigt. Wir stellen Ihnen gerne die erforderlichen Formulare zur Verfügung, wie z. B. eine Vorlage für die Erklärung für elterliche Zustimmung.

Malaria?

Das Infektionsrisiko für Malaria ist in Botswana als eher gering einzuschätzen, dennoch ist der Mückenschutz stets ernst zu nehmen und hat Priorität vor einer medikamentösen Prophylaxe. Letztere ist bei Kindern entsprechend den Anweisungen Ihres Arztes ggfs. genau zu dosieren. Grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen der Malariaprophylaxe, bei der das Kind vorsorglich Medikamente einnimmt, und der Mitnahme von sogenannten „Standby“-Medikamenten, die nur in der Reiseapotheke mitgeführt und bei Bedarf eingesetzt werden. Zu den Medikamenten, die ab einem Körpergewicht von 5 kg zur Malariaprophylaxe gegeben werden, zählen Atoquavon / Proguanil (Malarone), Mefloquin (Lariam) und Chloroquin.

Zu guter Letzt…

Unser Team ist stets bemüht, Ihnen alle Informationen zur Verfügung stellen, die für Ihre Reise relevant sein könnten. Dennoch sei gesagt, dass dieser Leitfaden natürlich keine ärztliche Beratung ersetzen kann und wir für medizinische Hinweise keine Gewähr übernehmen können. Sollte bei Ihnen noch die ein oder andere Frage offen geblieben sein, so werden unsere Reiseexperten diese gerne mit Ihnen im Einzelnen besprechen.

Wir freuen uns, Sie und Ihre Kinder zu Ihrer zauberhaften Familiensafari in Botswana begrüßen zu dürfen!

MEINE REISE PLANEN

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Hohenlindner Straße 11b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de