Ein Wallfahrtsort für Reisende, die das Besondere abseits ausgetretener Pfade suchen: Unsere individuellen Bolivien Kulturreisen entführen Sie in ein Land von unglaublicher Schönheit und voller faszinierender Kontraste.

Von der spektakulären, schneeweißen Weite des Salar de Uyuni zur barocken Architektur der spanischen Kolonialherrschaft – Bolivien ist ein Land der farbenfrohen Gegensätze. Hier wird Pachamama (Mutter Erde) gleichermaßen angebetet wie Gott nach dem christlichen Verständnis. In den von Marktständen gesäumten, labyrinthischen Gassen erleben Besucher ein Potpourri leuchtender Farben – untermalt von den Klängen läutender Glocken, feilschender Marktfrauen und vorbeirasender Motorräder.

Flamingos am Salar de Uyuni

Die Geschichte Boliviens ist bestimmt vom Erbe der Inka und der spanischen Kolonialherrschaft. Das Land hat im frühen 19. Jahrhundert seine Unabhängigkeit erklärt; spanische Kultur, Architektur und Küche ist bis heute jedoch ein integraler Bestandteil im Leben der Bolivianer.

Auf einer Bolivien Reise treffen Sie auch auf Lamas

Die raue Schönheit und Authentizität machen Bolivien zum idealen Ziel für Kulturreisen

Der Tourismus in Bolivien verzeichnet mit jedem Jahr Zuwächse. Das Land wird allerdings noch weitaus weniger von Reisenden frequentiert als die Nachbarländer. Dies macht sich bisweilen auch in der Infrastruktur bemerkbar. Seine raue Schönheit und die Authentizität macht Bolivien aber zum idealen Ziel für Kulturreisen. Im Andenstaat mit den beeindruckenden Landschaften findet sich die größte Anzahl indigener Volksgruppen in ganz Südamerika, weshalb alte Traditionen bis heute erhalten geblieben sind.

Spiritualität und Tradition

Der Großteil der Bevölkerung konvertierte im 16. Jahrhundert zum Katholizismus, nachdem mit den spanischen Schiffen die ersten Priester in das Land kamen. In ländlichen Gegenden ist der katholische Einfluss deutlich geringer ausgeprägt. Die Einheimischen praktizieren hier eine eigenen Version des Katholizismus, in der sich jahrtausendealte Bräuche mit kirchlicher Tradition mischen.

Hexenmarkt in La Paz

 

Auch in den Großstädten sind alte Bräuche und Rituale noch äußerst lebendig. Um dies mit eigenen Augen zu sehen, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch die verschlungenen Gassen des Hexenmarktes von La Paz. Bolivianer lieben Paraden, wundern Sie sich deshalb nicht, wenn plötzlich eine feiernde und farbenfrohe Truppe an Ihnen vorüberzieht. Weltbekannt ist der Karneval des ansonsten verschlafenen Städtchens Oruro, der 2008 in die Liste der immateriellen Kulturgüter der UNESCO aufgenommen wurde.

Das kulturelle Erbe der Jesuitenmissionen

Im Osten des Landes gründeten Missionare die Jesuitenreduktionen der Chiquitos. Die Einheimischen wurden von den Missionaren in neu erbaute Städte umgesiedelt. Sechs dieser Missionsstädte gehören heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Einheimischen lernten Musikinstrumente zu bauen sowie Lieder im Barrock-Stil zu schreiben und zu singen. Bis heute wird das internationale Festival der Barockmusik hier abgehalten. Chiquitos, nur wenige Kilometer von Santa Cruz entfernt, ist ein hervorragendes Beispiel des künstlerischen und musikalischen Vermächtnisses der Missionsstädte. Das architektonische Erbe dieser Zeit ist am besten in San Ignacio zu bestaunen, wo sich zahllose vom Barock inspirierte Gebäude finden.

Tiwanaku – Zeugnis einer verlorenen Zivilisation

Die gespenstisch schönen Ruinenstätten von Tiwanaku wurden im 16. Jahrhundert von den spanischen Eroberern entdeckt. Heute gehören Sie zu den bedeutendsten und faszinierendsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Wenn Sie auf dem Landweg von Peru nach Bolivien reisen, planen Sie unbedingt einen Besuch dieser Stätte ein. Sie liegt auf dem Weg zwischen Copacabana und La Paz. Forscher fanden heraus, dass Tiwanaku bereits 1500 v. Chr. als spirituelles wie administratives Zentrum der Region erbaut. Ein Teil der Ruinen ist Besuchern zugänglich, als stumme Zeugen einer verlorenen Zivilisation. An der ehemaligen Tempelstätte Puma Punka vorbei gelangen Sie zur Hochebene, wo Sie Spuren der alten landwirtschaftlichen Systeme bestaunen können.

Das koloniale Bolivien

Wir geben müssen zugeben: Die Höhe kann einem in La Paz schon ganz schön zu schaffen machen. Nach ein oder zwei Tagen haben Sie sich jedoch daran gewöhnt. Es lohnt sich – Versprochen! Verlieren Sie sich in den Kopfsteinpflastergassen der Altstadt, mit ihren charmanten Altbauten, deren imposante Holzbalkone Sie in die koloniale Ära zurückversetzen.

Altstadt von La Paz

Sucre gehört seit 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe. Hinter den opulenten Fassaden der Kolonialbauten verstecken sich bezaubernde Innenhöfe, in denen es sich verweilen lässt, abgeschirmt von der Außenwelt und untermalt vom Plätschern filigraner Springbrunnen.

Potosi war einst bekannt für seinen Reichtum. Verschlungenen Straßen, atemberaubende Aussichtspunkte und reich bestückte Museen laden hier zum Entdecken ein. Ein Besuch der berühmten Silberminen gehört zum Pflichtprogramm, waren diese es schließlich, die der Stadt zu ihrem Wohlstand verhalfen.

Ein neuer Stern am Gourmet-Himmel

Bis stand Bolivien nicht unbedingt auf der Liste der Feinschmecker-Destinationen. Dies ändert sich langsam – was vor allem Nonprofit-Organisationen wie Melting Pot Bolivia zu verdanken ist. Nach dem Vorbild Perus, dass es mit seiner Küche zu Weltruhm brachte, bilden diese Organisationen einheimische Jugendliche dazu aus, die nächste Generation von Südamerikas Starköchen zu werden. Probieren Sie wärmende, reichhaltige Eintöpfe mit dem aromatischen Gemüse der Anden und der Amazonas-Region. Dazu passt ein Glass Singani, ein typisch bolivianischer Traubenschnaps. Sie sehen: Eine Bolivien Kulturreise ist ein Fest für alle Sinne.

Auf Gourmetreisen durch Bolivien warten viele Genüsse

La Paz

Keine andere Stadt bietet so viele Streetfood Stände wie La Paz: Probieren Sie hier köstliche Anticuchos (Gebratene Fleischsspieße), zart schmelzendes Zimt-Eis, reichhaltige Sandwiches und Salteñas (Gefüllte Teigtaschen). Für eine exklusives Dinner reserviert Ihr Reisebetreuer Ihnen gerne einen Tisch im Gustu des berühmten Gourmet-Kochs Claus Meyer, der sich mit seinen aromatischen Kreationen bereits einen Michelin-Stern erkocht hat.

Santa Cruz

Probieren Sie aus einer Vielzahl lokaler Köstlichkeiten vom Buffet der Casa Camba. Unter den aromatischen und überraschenden Optionen findet sich auch Krokodilfleisch. Ein opulentes Fest für den Gaumen.

Sucre

Unter den regionalen Schlemmereien sind die Chorizos Chuquisaqueños das Highlight – wir meinen: Die vielleicht besten Würstchen, die Sie in Ihrem Leben probieren werden. Zum Abschluss etwas Süßes? Besuchen Sie die Schokoladenfabriken, die dem Namen der Stadt (französisch für „Zucker“) alle Ehre machen.

Bolivien steckt voller Überraschungen. Besuchen Sie dieses faszinierende Land und lassen Sie sich auf einer Bolivien Kulturreise von der ursprünglichen Schönheit  des Andenstaates begeistern! Weitere spannende Studien- und Kulturreisen finden Sie auf unserer Themenreisen Seite.

Planen Sie jetzt Ihre Bolivien Reise 2017 

Schreiben Sie einen Kommentar

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen, bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin.