Ihre Bolivien Reise

Mystisch schön!

Eine Bolivien Reise ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Einen Tag sind Sie in den schwindel erregenden Höhen der Anden, am nächsten an den Ufern der azurblauen Salzseen von Uyuni und dann im tropischen Dschungel des Amazonasbeckens. Die geografischen Gegensätze des Landes sind ebenso extrem wie eindrucksvoll. Die immer wechselnden Landschaften werden Sie jeden Tag aufs Neue verzaubern und machen eine Bolivien Rundreise so spannend.

Apropos Verzaubern: Über 80% der Bevölkerung Boliviens ist indigenen Ursprungs, dies ist der höchste Anteil in ganz Südamerika. Der Andenstaat ist besonders interessant für Kulturreisen, da sich viele alte Traditionen bis heute erhalten haben. So ist der Hexenglaube noch immer tief im Alltag verwurzelt. Die mystische Seite Boliviens erleben Sie bei einem Streifzug durch den Hexenmarkt von La Paz.  Ihren Höhepunkt finden die traditionellen Bräuche im Februar, wenn Dämonen und Schutzheilige während der Karnevalsumzüge freundlich gestimmt werden.

Das moderne Bolivien erleben Sie in Santa Cruz: Die wohlhabende Stadt beeindruckt mit zeitgenössischer Architektur und einem aufregenden Nachtleben. Oder Sie schlendern durch die malerischen Gässchen der Hauptstadt Sucre, bekannt für die bezaubernde Kolonialarchitektur, traditionelle Märkte und die bunte Kulturszene.

Wussten Sie schon, dass die echte Copacabana nicht in Brasilien, sondern am Titicacasee liegt? Der berühmteste Strand Rio de Janeiros hat sich den Namen nämlich von dem idyllischen Fleckchen in Bolivien geliehen. Von hier aus können Sie die Isla del Sol besuchen: Auf der „Sonneninsel“ mit den traumhaften Wanderwegen und den geheimnisvollen Inka Ruinen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Von den endlosen Weite des Salar de Uyuni bis hin zu den vielfältigen Landschaften des Altiplano: Erleben Sie das Land der Gegensätze ganz authentisch, auf Ihrer privaten Bolivien Rundreise 2017. Für individuelle Bolivien Reisetipps und ein unverbindliches Reiseangebot, kontaktieren Sie jetzt unsere Reise-Experten.

 

 Landkarte

 Packliste, Klima und beste Reisezeit für Bolivien Reisen

bolivien-klima-und-reisewetter

Bolivien liegt direkt am Äquator – dennoch ist das Klima in Bolivien keineswegs einheitlich tropisch. Der Andenstaat liegt zu großen Teilen mehr als 1500 m über dem Meer, teilweise reichen die Gipfel bis zu 6000 m in die Höhe. In den höheren Gebieten herrscht Hochgebirgs-Klima, statt Regen fällt hier von November an Schnee.  Das Wetter im Altiplano (La Paz, Uyuni) ist das ganze Jahr über gemäßigt kühl. In den Tiefebenen dagegen herrscht tropisches Klima, mit Temperaturen über 30 °C.

Klima Bolivien Osten – Santa Cruz:

Im Winter liegen die Temperaturen zwischen 15 und 30 °C, im Sommer sind diese etwas höher. Tagsüber kann es sehr heiß werden und das Klima ist in dieser Region generell eher trocken.

Sie brauchen: Wind- und Wetterfeste Kleidung, ein Paar gute (Wander-) Schuhe

Klima Bolivien Süden – Sucre, Potosi:

Diese Region bietet Reisenden ein sehr angenehmes Wetter. Tagsüber ist es meist recht mild, abends kann es aber durchaus kühl werden. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 0 bis 20 °C (Potosi) und 10 bis 20 °C (Sucre).

Sie brauchen: Warmen Pullover oder ein Fleece, Kleidung, die Sie in Schichten tragen können. Für Potosi sollten Sie auch noch Handschuhe, Mütze und eine warme wind- und wasserdichte Jacke einpacken.

Klima Bolivien südlicher Altiplano – Sajama, Uyuni:

Auf dem südlichen Altiplano *im Südwesten Boliviens) brennt tagsüber die Sonne. Sie sollten auf gar keinen Fall die Sonnenbrille vergessen, denn gerade wenn Sie in der Salzwüste unterwegs sind, blendet die Sonne sehr stark. Tagsüber liegen die Temperaturen bei 15 bis 20 °C, nachts sinken die sie deutlich, teilweise unter 0 °C.  Im Winter kann das Thermometer sogar auf -10 °C fallen.

Sie brauchen: eine gute Sonnenbrille, Wanderschuhe, Handschuhe, Mütze, warme Unterkleidung, warme Wind- und wasserdichte Jacke, Sonnencreme (Faktor 30+), Warmer Schlafanzug.

Klima Bolivien zentraler Altiplano – La Paz, Copacabana:

Das Temperaturen liegen im Sommer zwischen 5 und 20 °C, im Winter zwischen 0 und 15 Grad, wobei in Copacabana auch Minusgrade erreicht werden können. Das Wetter ist recht wechselhaft und Regen ist besonders in La Paz nicht selten.

Sie brauchen: Warmen Pullover oder ein Fleece, Kleidung, die Sie in Schichten tragen können. Eine warme Winddichte Jacke. Mütze, Schal und Handschuhe. Warmer Schlafanzug. Sonnenschutz und –brille.

Klima Bolivien Regenwald – Madidi Nationalpark:

Hier herrscht das ganze Jahr über tropisches Klima mit viel Niederschlag. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 20 und 30 °C.

Sie brauchen: Rucksack für Ausflüge, Sonnenhut und Schwimmsachen, wasserfeste Jacke, Sandalen, Mückenschutzmittel, leichte Baumwollkleidung, Sonnenschutz und –brille.

Beste Reisezeit für Bolivien Reisen:

  • Trockenzeit: Mai bis Oktober
  • Regenzeit: November bis April

Die optimale Reisezeit für Rundreisen durch Bolivien ist von Mai bis Oktober, wenn das Wetter eher trocken ist. Im Juli und August ist in Bolivien Hochsaison; dann sind die meisten Reisenden unterwegs. Reisen in der Regenzeit stellen eine Herausforderung dar, da viele Straßen dann nur schwer bis gar nicht passierbar sind. Einige Regionen können durchaus besucht werden, hierzu beraten Sie gerne unsere Reise-Experten.

Lust auf Bolivien bekommen? Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Bolivien Reise.

 Impfungen und Visum für Bolivien Reisen

Büger aus EU-Staaten und der Schweiz benötigen kein Visum, wenn sie nach Bolivien einreisen möchten. Der Reisepass sollte aber mindestens noch 6 Monate gültig sein. Zwar dürfen sich Touristen insgesamt 90 Tage im Land aufhalten, dies muss dann aber so in den Pass eingetragen werden. Oft werden bei Einreise aber nur 30 Tage bewilligt – dies ist immer dann der Fall, wenn nicht ausdrücklich ein anderes Gültigkeitsdatum vermerkt ist. Eine Verlängerung muss dann bei der Migrationsbehörde (Migración) beantragt werden.

Offiziell verlangt das Land Bolivien bei der Einreise jeder Person, die älter als 12 Monate ist und aus einem Gelbfieber-Gebiet kommt, den Nachweis einer Gelbfieber-Impfung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie aus Peru oder einem anderen Nachbarland nach Bolivien einreisen.

Reisende, die direkt aus der EU nach Bolivien kommen, müssen laut Gesetz keine Gelbfieber Impfung vorweisen. Um Probleme bei der Einreise zu vermeiden ist es dennoch empfehlenswert den Nachweis der Impfung bzw. Impfbefreiung bei sich zu haben. Bitte konsultieren Sie vor Ihrer Bolivien Reise unbedingt einen Arzt oder besuchen Sie das nächstgelegene Tropeninstitut, um sich darüber zu informieren, welche Impfungen für Sie in Frage kommen.

Für weitere Informationen: Auswärtiges Amt – Bolivien

 Bargeld abheben und Kreditkartenzahlung in Bolivien

Boliviens Landeswährung ist der Boliviano (BOB). Ein Boliviano ist in hundert Centavos unterteilt. Hier geht es zum aktuellen Wechselkurs.

Geld wechseln können Sie in Wechselstuben, die als Casa de Cambio bezeichnet werden. Für US-Dollar erhalten Sie in der Regel einen deutlich besseren Wechselkurs als für Euro. Achten Sie auf einen guten Zustand der Scheine! Sind diese geknickt oder haben Risse, werden sie häufig nicht angenommen.

Geldautomaten (Cajero automático) sind zumindest in größeren Städten problemlos zu finden. Da es jedoch zu Störungen kommen kann und nicht jeder Automat mit ausländischen Karten funktioniert, sollten Sie immer auch Bargeld dabei haben. Zum Geld abheben brauchen Sie eine Kreditkarte, EC-Karten funktionieren nur in den seltensten Fällen.

Zwar akzeptieren touristische Einrichtungen wie Hotels und Restaurants auch Kreditkarten (üblicherweise nur VISA und Mastercard), allerdings gilt in Bolivien: Nur Bares ist Wahres! Einheimische Restaurants und Geschäfte nehmen häufig keine Kreditkarten an. Bargeld in kleinen Stückelungen sollten Sie – vor allem wenn Sie auf eigene Faust unterwegs sind – daher stets dabei haben.

 Top 10 Bolivien Sehenswürdigkeiten und Highlights

  • La Paz ist der am höchsten gelegene Regierungssitz der Welt. Von der modernen Seilbahn haben Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt. Besuchen Sie unbedingt den Hexenmarkt von La Paz: Hier finden Sie (im wahrsten Sinne des Wortes) zauberhafte Andenken.
  • Von La Paz aus können Sie viele interessante Tagesausflüge unternehmen: Nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt liegt das Tal des Mondes mit seinen bizarren Felsformationen. Besonders Mutige können eine Fahrradfahrt die berüchtigte Death Road hinunter unternehmen.
  • Auf dem Weg zwischen La Paz und Copacabana sollten Sie unbedingt einen Stopp einlegen, um die beeindruckenden Tiwanaku Ruinen zu besuchen: Eine der wichtigsten Ruinenstätten des Landes und imposantes Zeugnis der Prä-Inka-Kultur.
  • Von Copacabana aus gelangen Sie über den Titicacasee auf die Isla del Sol (Sonneninsel). Spazieren Sie entlang der grünen Hügel, entdecken Sie mystische Inka Ruinen und erleben Sie einen atemberaubenden Blick auf den höchsten schiffbaren See der Welt.
  • Der größte Salzsee der Welt, der Salar de Uyuni, bietet auf über 12.000 km² Fläche zahlreiche Naturwunder: Rauchende Geysire, farbenfrohe Lagunen, heiße Thermalquellen und majestätische Flamingos – und das Gefühl unbeschreiblicher Freiheit!
  • In der Uyuni Wüste erwartet Sie eine Übernachtung der ganz besonderen Art: Eine Nacht in einem Salzhotel macht die mehrtägige Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.
  • Die Hauptstadt Sucre darf auf keiner Bolivien Rundreise fehlen!  Die Kolonialstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und bietet eine einzigartige Dichte an Museen, Kirchen und Denkmälern.
  • In Potosi können Sie die weltberühmten Cerro Rico Silbermine besichtigten, die der Stadt einst zu Wohlstand verhalf. Das Museum Casa de la Moneda lässt die wechselhafte Geschichte von Potosi lebendig werden.
  • Geheimtipp: Der Madidi-Nationalpark, erreichbar über die Stadt Rurrenabaque. Einer der artenreichsten Nationalparks der Welt – ideal für Naturliebhaber und Abenteurer, die nach
  • Und noch ein besonderer Tipp unserer Reise-Experten: Wenn Sie Bolivien authentisch und fernab ausgetretener Pfade erleben wollen, dann sollte das entlegene Dörfchen Sajama auf Ihrer Bolivien Reise nicht fehlen. Nur wenige Touristen verirren sich hierher – so haben Sie die fantastische Aussicht auf den höchsten Berg Boliviens (nach welchem das Dorf benannt wurde) ganz für sich allein!

Sie wollen kein Highlight verpassen? Unsere Berater planen mit Ihnen die ideale Reiseroute für Ihre Individualreise durch Bolivien!

 Bolivianische Kultur

bolivien-kultur

Boliviens Kultur wird von den vielfältigen Traditionen und Bräuchen bestimmt, die sich sowohl auf indigene Ursprünge als auch auf die Kolonialherrschaft der Spanier zurückführen lassen.

Die Familie nimmt einen hohen Stellenwert im Leben der Bolivianer ein. Oft leben mehrere Generationen zusammen in einem Haushalt. Im Vergleich zu ihren Nachbarn haben die Bolivianer ein eher ruhiges Gemüt, sind aber sehr gastfreundlich und hilfsbereit.

Der Día de los Muertos (Allerseelen) ist ein besonders wichtiger Tag in der Kultur Boliviens. Der Volksglaube besagt, dass die Seelen der Verstorbenen an diesem Tag nach Hause zurückkehren. Die Hinterbliebenen besuchen zu tausenden die Friedhöfe, um an den Gräbern ihrer Lieben Speisen, Süßigkeiten und Blumen zu hinterlassen. Spiritualität und Aberglaube sind tief in der bolivianischen Kultur verankert. Sie werden auf Ihrer Reise durch Bolivien feststellen, dass viele alte Traditionen und Bräuche bis heute lebendig geblieben sind.

 Essen in Bolivien

bolivien-essen

Die typische Küche Boliviens gibt es nicht – Zubereitung und Speisen sind in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich. In La Paz finden Sie eine große Auswahl nationaler und internationaler Restaurants während es in der restlichen Hochebene weniger Auswahl gibt.

Die Küche Aymarans ist besonders reich an Kohlenhydraten. Besonders Kartoffeln, Reis und vor allem Quinoa sind sehr beliebt. In den tiefer gelegenen Regionen werden Ihnen dagegen exotischere Speisen begegnen. Yucca (Palmlilien), Kochbananen und Rindfleisch sind feste Bestandteile der meisten Mahlzeiten.

Probieren Sie diese nationalen Spezialitäten auf Ihrer Bolivien Reise:

  • Salteñas: Teigtaschen, gefüllt mit Gemüse, Oliven, Fleisch und einem hartgekochtem Ei (vor allem in Sucre)
  • Api con Buñuelos: Süßes, dickes Maisgetränk
  • Chorizos Chuquisaqueños: Schweinswürste mit scharfer Soße
  • Lomo Montado: Steak mit Spiegelei, Kochbanane und Reis
  • Surubí: Weißer Fisch aus dem Amazonas

 

 Höhe Bolivien und Tipps gegen Höhenkrankheit

Das Andenland Bolivien liegt zum Teil in extremer Höhe. Diese beeinflusst nicht nur das Klima, sondern sollte generell bei der Planung Ihrer Reise berücksichtigt werden. Beim Erreichen solcher Höhen können Symptome wie Atemnot oder Herzklopfen vorkommen. Keine Sorge!Dies ist eine ganz normale Reaktion. Diese Symptome klingen normalerweise nach ein bis zwei Tagen ab. Unsere Berater planen Ihre Reise durch Bolivien immer so, dass Sie sich langsam an die Höhenunterschiede gewöhnen können. Sollten Sie sich einmal unwohl fühlen, kontaktieren Sie einfach Ihren Enchanting Travels Reisebetreuer. Dieser steht Ihnen an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.

Fünf Tipps gegen Höhenkrankheit:

  1. Viel Wasser trinken, am besten mehrere Liter täglich
  2. Machen Sie es wie die Einheimischen: Coca Tee oder Coca Blätter helfen, der Höhenkrankheit vorzubeugen
  3. Trinken Sie keinen Alkohol und verzichten Sie auf schweres Essen
  4. Lassen Sie es ruhig angehen und gönnen Sie dem Körper Erholung
  5. Konsultieren Sie einen Arzt vor der Reise – dieser kann Ihnen ein Mittel gegen die Höhenkrankheit verschreiben

Eine Übersicht über die Höhe von Boliviens Städten (in Metern):

  • Santa Cruz – 416
  • Sucre – 2810
  • La Paz – 3640
  • Uyuni – 3700
  • Potosi – 4090
  • El Alto – 4150
  • Sajama – 4200

 

 Geschichte Boliviens

Erleben Sie die reiche Geschichte Boliviens auf ihrer individuellen Bolivien Kulturreise. Tiahuanaco, das heutige Bolivien, wurde bereits 400 v. Chr. gegründet. Etwa im 15. Jahrhundert unterwarfen die Inka das Land, kurz bevor es von den Spaniern erobert wurde. Nach einigen Rebellionen gegen die Kolonialmacht wurde Tiahuanaco 1825 unabhängig. Das Land wurde – zum Andenken an den Nationalhelden und Anführer der Unabhängigkeitsbewegung Simon Boliviar – in Bolivien umbenannt.

Der junge Staat sah sich schnell mit Rebellionen im eigenen Land, aber auch mit Grenzkonflikten mit Paraguay konfrontiert. Mehrere Militärcoups führten zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Inflation. Schließlich kam es zu einer Revolution gegen die Militärdiktatur, die in Bolivien die Macht ergriffen hatte.

Erst nach internationalen Interventionen und Massendemonstrationen wurde 1982 der Präsident Hernando Siles Zuazo 1982. Obwohl Bolivien noch immer ein verhältnismäßig armes Land ist, beginnt die Wirtschaft langsam aber sicher zu blühen. Dazu trägt auch die steigende Beliebtheit von Bolivien als Reiseland bei.

 Bolivien Reise - Das magische Andenland wartet auf Sie!

Auf Bolivien Reisen erleben Sie die vielfältige Natur und Kultur eines Landes voller Gegensätze. Starten Sie Ihre Reise im mystischen La Paz, erkunden Sie  die friedlichen Dörfchen am Titicacasee und die Kolonialstadt Sucre. Erleben Sie den Salar de Uyuni, wo endlose Weite, kunterbunte Lagunen und brodelnde Geysire auf Sie warten. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken – das magische Bolivien wartet auf Sie!

Um Ihre individuelle Bolivien Rundreise zu planen, kontaktieren Sie jetzt einen unserer Reiseberater:

Tel. +49 (0) 8928978840

Erfahren Sie jetzt mehr über unsere individuellen Bolivien Rundreisen und entdecken Sie weitere Reiseziele für Ihre Südamerika Reise

Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.