• Autor: Miriam Machnik
  • Gepostet in: Asien

Was kann man alles aus Reis machen? Unter diesem Motto habe ich vor kurzem meine letzte Vietnam Reise gestaltet. Zahlreiche tolle Orte später, 2000 km weiter und überraschenderweise ohne extra Gewicht auf den Rippen kann ich zusammenfassen: Die vietnamesische Küche auf jeden Fall eine eigene Reise wert.

Lesen Sie hier, warum Vietnam als das spannendste Ziel für kulinarische Reisen in Asien gilt.

Wissenswertes über die Küche Vietnams

Das Schlüsselwort für jeden, der die vietnamesische Küche verstehen möchte, ist Balance. Den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metal und Wasser werden verschiedenen Geschmäckern und Farben zugeordnet. Ein Gericht gilt dann als ausgewogen, wenn sich alle Elemente darin wiederspiegeln.

Vietnamese saleswoman at the market, Asia, shutterstock_64008547
Durch die verwendung vielen frischen Zutaten zählt die vietnamesiche Küche zu den gesündesten der Welt.

Reis ist eine essenzielle Zutat. Selbst einige Biersorten werden aus dem weißen Gold gebraut.

Garküchen in Vietnam – aber Sicher!

Das Leben spielt sich in Vietnam oft in den Straßen ab. Ein paar kleine Plastikschemel, Küchenutensilien und viele frische Zutaten: Willkommen in Vietnams berühmten Street Food Restaurants.

Street-restaurant-in-Vietnam-586x439
Die kleinen Garküchen servieren einige der besten Gerichte des Landes

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie an Vietnams Garküchen essen

  • Essen Sie an gut besuchten Ständen
  • Achten Sie darauf, dass Fleisch und Fisch gut durchgegart sind
  • Allergien? Lassen Sie sich im Hotel aufschreiben, wogegen Sie allergisch sind
  • Vermeiden Sie Wasser, das nicht in versigelten Flaschen serviert wird
  • Unternehmen Sie eine Streetfood-Tour – danach erscheint das Thema Street Food viel einfacher!

Essen in Vietnam – die besten Gerichte im Norden

Mehr als 2000 Jahre lang wurde der Norden Vietnams durch die Großmacht China beherrscht. Dies hat auch kulinarisch seine Spuren hinterlassen. Das Essen ist hier besonders mild.

Nudeln und Suppen bestimmen die Speisekarten.

Die Nudelsuppe Pho ist eigentlich ein Frühstück, um nicht zu sagen das nationale Frühstück. Im Morgengrauen öffnen an allen Ecken in Hanoi kleine Garküchen, in denen köstliche, dampfende Pho angeboten werden. Die klare Suppe enthält Reisnudeln sowie Rindfleisch/Huhn.

Pho, Vietnamese Food
Das tolle ist, dass Sie sich keine Sorge um die Schärfe machen müssen. Viele frische Kräuter, wie Minze und Koriander, Limetten, Chilis, Fisch und Soja Soße werden zum Selbstwürzen gereicht.

Probieren Sie unbedingt eine Portion Bun Cha.

Knusprig gegrilltes Schweinefleisch (Cha) und Reisnudeln (Bun) werden mit leckerer Soße und vielen frischen Kräutern gereicht. Dazu gibt es erfrischenden Eistee.

IMG_20160418_122518399
Bun Cha in einer kleinen Garküche in Hanoi

Vietnam Kulinarisch: Zentralvietnam

Die Küche Zentralvietnams ist schärfer, als die des Nordens. Gerichte werden farbenfroh präsentiert und oft mit zahlreichen Beilagen serviert.

Die alte Kaiserstadt Hué ist berühmt für ihre Banh Khoai.

Ein knuspriger Crêpe aus Reismehl, der mit Shrimps und Schweinefleisch sowie zahlreichen frischen Kräutern, gefüllt wird.

Sommerrollen selber rollen

Sommerrollen sind die gesunde Alternative zu frittierten Frühlingsrollen. Es kann eigentlich alles in das Reispapier eingerollt werden. Selber machen macht besonders viel Spaß. Keine Sorge, wenn es beim ersten Anlauf nicht klappt – Übung macht bekanntlich den Meister.

IMG_20160507_145500489
Frische Kräuter und Salat werden mit Banh Khoai Pfannkuchen in das Reispapier gerollt

In Hoi An konnte ich mich gar nicht an der üppigen Cao lầu satt essen.

Wer einen guten Schweinsbraten wertschätzen kann, für den liegt das Glück hier auf dem Teller. Dicke Nudeln (ähnlich den japanischen Udon), Wontos, frische Kräuter und eine dicke Brühe werden mit knusprigem Schweinefleisch gereicht.

DSCN3899
Im Markt von Hoi An gibt es die beste Cao Lao. Die Zubereitung erfolgt nach strenger Tradition: Das Wasser für die Brühe darf nur aus einem der über 80 Brunnen der Stadt geschöpft werden.

Ban Mi – viel mehr als “nur” ein Sandwich

Ein klares Erbe der französischen Kolonialherrschaft. Knuspriges Baguette, bis zum Anschlag mit allerlei Köstlichkeiten belegt.

Vietnamese-Pork-Banh-Mi-Sandwich-586x390

In einigen Variationen wird Ban Mi quer durch das Land serviert – doch hier in Hoi An hat der kanadische Sternekoch Anthony Bourdain das beste der besten gekürt. Keiner bereitet Ban Mi so köstlich zu, wie das kleine Restaurant Phuong’s.

Essen in Vietnam – die besten Gerichte im Süden

Der Süden Vietnams ist eine wunderbare Fusion französischer, Thai und Khmer Küche. Das Essen ist Süßer, als das im Norden – Tamarinde ist nicht aus der Küche wegzudenken. Baguette, Croissant und Café au Lait sind hier besonders beliebt und eine willkommene Abwechslung zu der Frühstücks-Nudelsuppe.

Fishing-in-the-Mekong-Delta-586x390

Das Reisanbaugebiet Mekong Delta wird auch als “der vietnamesische Reiskorb” beschrieben.

Kein Wunder, dass die Menschen hier lieber Reis als Nudeln essen. Besonders beliebt ist Canh Chua, saure Suppe. Frischer Fisch, mit Tamarinde gekocht, ist ein wahres Geschmackserlebnis.

13315497_1038411919540347_3351983121767698368_n

Elephant Ear Fish – also Elephantenohren Fisch – ist eine weitere Spazialität des Deltas. Das Fischfilet wird zusammen mit Salat und Gemüse in Reispapier gerollt und als frische Frühlingsrolle gegessen.

Getränke in Vietnam

Neben zahlreichen Tee Sorten sind Kaffe und Bier besonders beliebt und werden häufig konsumiert.

Vietnam ist ein Paradies für Kaffeeliebhaber.

Überall finden Sie charmante kleine Cafés, auf denen die Menschen auf kleinen Schemeln auf dem Gehweg sitzen und das bunte Treiben um sich herum beobachten. Bestellen Sie einen Cà Phê, einen starken Kaffee, der mit süßer Kondensmilch gereicht wird.

Eine Spezialität des Nordens ist der Egg-Coffee – hier wird dem regulären Cà Phê aufgeschäumtes Eigelb hinzugefügt. Mein Fazit: Schmeckt wie flüssige Tiramisu.

Das günstigste Bier der Welt?

Dass muss Bia Hoi sein. Das täglich frisch gebraute Bier wird nur Bia Hoi wird nur in kleinen Straßenrestaurants und Garküchen ausgeschenkt. Daher wird es auch oft unter dem Namen “Fresh Beer” angeboten. Für 2000-8000 VND (etwa 10-30 Cent) erhalten Sie ein Glas mit dem überraschend erfrischenden Getränk.

Haben Sie Lust bekommen, selbst eine Vietnam Reise zu unternehmen. Wir beraten Sie gerne unverbindlich und kostenfrei zu Ihrer individuellen Kulinarik Reise durch Vietnam. 

Meine Reise planen

 

Schreiben Sie einen Kommentar

  • Teilen
Sprechen Sie mit uns:

Persönliche Betreuung steht für uns im Vordergrund! Kontaktieren Sie uns noch heute unverbindlich und kostenfrei.

Enchanting Travels
Sonnenstraße 26b
85622 Feldkirchen (b. München)

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 89 2897 8840
kontakt@enchantingtravels.de

Sie können uns auch persönlich in unserem Büro besuchen. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin.